VW

Töchter an die Börse

Der Autobauer Volkswagen prüft einen Ausbau, einen Börsengang oder einen Verkauf seiner Töchter Gedas und Europcar.

Der VW-Aufsichtsrat habe den Vorstand am Freitag (23.9.) ermächtigt, für die beiden Töchterunternehmen "alle Optionen von einem strategischen Ausbau bis zu einem Börsengang oder Verkauf zu prüfen", teilte VW in Wolfsburg mit. Dieses stehe im Zusammenhang mit dem Vorhaben des Konzernvorstands, alle Unternehmensaktivitäten einer Überprüfung zu unterziehen, hieß es. Der VW-Konzern fährt derzeit einen harten Sparkurs.

Der IT-Dienstleister Gedas AG mit Sitz in Berlin sowie die Autovermietungsfirma Europcar International SA (Paris) sind 100-prozentige VW-Tochterunternehmen.

Wie VW weiter mitteilte, ergibt sich mit den Optionen keine Auswirkung auf den bisherigen Ausblick des Konzernvorstands zur Ergebnisentwicklung 2005. Der Vorstand gehe weiterhin davon aus, dass sich sowohl das operative Ergebnis nach Sondereinflüssen des Jahres 2005 sowie das Ergebnis vor Steuern gegenüber dem Vorjahr verbessern werden.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel VW Schwarze Null in China VW Sachsen Jobs sicher bis 2011
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu