Leif Östling Scania
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

VW trennt sich von Leif Östling: Lkw-Vorstand geht im Streit

VW trennt sich von Leif Östling Lkw-Vorstand geht im Streit

Der Aufsichtsrat des Dax-Konzerns Volkswagen unter Vorsitz von Ferdinand Piëch hat überraschend Vorstand Leif Östling abberufen. Das berichtet das Hamburger Wirtschaftsmagazin Bilanz.

Der Vetrag von Östling lief eigentlich noch bis Ende August. Stattdessen musste er sein Amt überraschend mit Wirkung zum 1. März niederlegen.

Der langjährige Scania-Chef Östling fungierte im VW-Konzern seit September 2012 als Lkw-Vorstand, wurde aber im Februar von Ex-Daimler-Manager Andreas Renschler in dieser Funktion ersetzt. Östling sollte im Konzern weiterhin als Berater und Aufsichtsrat bei den Lkw-Töchtern MAN und Scania eine Rolle spielen.

Nach Informationen von "Bilanz" soll sich das nun ändern. Ein VW-Sprecher habe Östlings Ausscheiden aus dem Konzernvorstand bestätigt. Entzündet habe sich der Streit an aktuellen Äßerungen Östlings auf dem Genfer Autosalon. Östling erzählte dem "Svenksa Dagbladet", die Arbeitnehmer bei Scania sollten aufpassen, da sie kein Vetrorecht hätten. Dies sieht das deutsche VW-Gesetz vor. So können Werksverlagerungen oder -schließungen nur mit einer Zwei-Drittel-Mehrheit im Aufsichtsrat beschlossen werden. Östlich sagte dagegen, am Ende entschieden das Management und die Eigentümer.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr 05/2022_Mr. Wash Reportage Reportage Mr. Wash Ein Tag in der Auto-Waschstraße der Superlative

Redakteur Sandro Vitale versucht sich als Jobber beim Putztempel Mr. Wash.