VW tritt in Mexiko auf die Bremse

Foto: VW

Volkswagen wird in Mexiko wegen schlechter Absatzlage auf dem Hauptmarkt USA die Produktion noch weiter zurückfahren.

Wie Vorstandsmitglied Francisco Bada am Donnerstag (12.2.) sagte, werden im Werk Puebla südöstlich von Mexiko-Stadt dieses Jahr voraussichtlich nur noch 235.000 Fahrzeuge produziert. Anfang Januar hatte Bada noch ein Ziel von 255.000 Fahrzeugen genannt. Im vorigen Jahr hatte Volkswagen de México 287.253 Autos gebaut, im Rekordjahr 2000 waren es 425.703.

Seit der Einstellung der Käferproduktion im Juli 2003 baut Volkswagen in Mexiko nur noch zwei Modelle: Den Jetta für den amerikanischen Kontinent und den Käfer-Nachfolger New Beetle für den gesamten Weltmarkt. Inzwischen hat sich die weltweite Nachfrage nach dem 1998 eingeführten New Beetle abgeschwächt. Erst ab 2005 wird mit einer Verbesserung der Absatz- und Beschäftigungslage gerechnet, wenn in Puebla die Produktion des dem Jetta baugleichen Bora für den europäischen Markt sowie des neuen Golf für den nordamerikanischen Markt anläuft.

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel VW: Keine Boni für Manager Streik VW-Werk in Spanien lahmgelegt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 600 Pullman (1964) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Pullman vom Präsidenten Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu