VW

Übernahmeangebote für IT-Tochter Gedas

Foto: VW

Volkswagen hat für die IT-Tochter Gedas einem Pressebericht zufolge bereits mehrere unverbindliche Übernahmeangebote erhalten. An diesem Freitag (28.10.) wolle der Konzern nun die interessantesten Offerten aussuchen und mit diesen Bietern weiterverhandeln.

Dies berichtet die "Financial Times Deutschland" (FTD) in ihrer Donnerstagausgabe unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Kreise.

VW hatte Ende September mitgeteilt, der Konzern prüfe den Verkauf von Gedas und der Autovermietung Europcar. Es sei aber auch ein Börsengang beider Töchter möglich. Nach Informationen der "FTD" aber stellte der Konzern Gedas zum Verkauf und engagierte dafür die französische Bank Lazard. Ein VW-Sprecher wollte dies auf Anfrage nicht kommentieren.

"Drei bis vier Bieter werden wohl in die nächste Runde kommen", hieß es der Zeitung zufolge in den Kreisen. Bis Jahresende wolle VW das Geschäft voraussichtlich abschließen. Dies sei jedoch ambitioniert. Bei einem Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von rund 50 Millionen Euro sei Gedas etwa 400 Millionen Euro wert. Doch der tatsächliche Wert hänge daran, welches Auftragsvolumen VW dem Käufer garantieren werde. Das sei ein wichtiges Thema der Verhandlungen.

Unter den Interessenten für Gedas sind der Zeitung zufolge die Telekom-Tochter T-Systems, IBM, EDS, der britische Finanzinvestor Apax, ein indischer IT-Konzern und der amerikanische Dienstleister ACS. Die Angebote der Interessenten bewegten sich zwischen 250 und 500 Millionen Euro. Vor allem für T-Systems wäre eine Übernahme von Gedas interessant, hieß es in der "FTD".

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel Ford Kuga Vignale 2016 Ford Kuga Vignale 2016 Kompakt-SUV als Luxusschlitten VW stoppt Sachsen-Werk
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer