VW Up mit 105 Turbo-PS

Brasilien hat ihn schon

VW Up Speed TSi Brasilien Foto: VW

Beim VW Up endet die Leistungsorgie derzeit bei 75 PS. Die Turbovariante des Dreizylinders mit 105 PS ist schon lange im Gespräch. In Brasilien ist jetzt schon zu haben.

Schon 2013 hätte der VW Up als GT-Version mit einem rund 110 PS starken Turbobenziner ins Modellprogramm rücken sollen. Kam aber nicht. Jetzt scheint der aufgeladene Dreizylinder aber doch Fahrt aufzunehmen. und zwar zunächst auf dem brasilianischen Markt, wo der Einliter-Motor auf den Betrieb mit Ethanol ausgelegt ist. Hier leistet der Turbodrilling im VW Up Speed 105 PS und kommt auf ein maximales Drehmoment von 165 Nm. Den Antrieb bezeichnet VW als TSi mit einem roten I.

Keine VW Up Turbo für Europa

Die Getriebeabstufung des Saugers mit manuellem Fünfganggetriebe wurde auch für den TSi übernommen, allerdings die Endübersetzung um 26 % verlängert - gut für den Verbrauch, schlecht für die Fahrdynamik. Entsprechend liegt die Spurtzeit bei 9,1 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 184 km/h angegeben. Die Up GT-Studie wurde seinerzeit mit 110 PS, 175 Nm, einer Spurtzeit von 8,5 Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit von knapp 200 km/h angegeben. Dabei war der Up GT auch mit einem manuellen Sechsganggetriebe bestückt. Als Normverbrauch wurden seinerzeit 4,5 Liter genannt.

Wer nun hofft, der TSi findet seinen Weg auch über den großen Teich, wird enttäuscht. Da jeder dritte produzierte VW Up nach Brasilien geht und das südamerikanische Land damit der größte Markt für den Up ist, rechnet sich dieses Modell dort. Für Europa sieht VW hingegen kein entsprechendes Potenzial. Ergo, der Turbo-Up bleibt Lateinamerika vorbehalten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tesla Model 3 (2019) Kein Kauf nach Leasing mehr Tesla will aus Leasingfahrzeugen Robotaxis machen Audi e-tron 55 Quattro Advanced, Exterieur Lieferzeiten für Elektroautos und Hybride Audi E-Tron mit Startschwierigkeiten
SUV Zero Labs Electric Classic Ford Bronco Zero Labs Ford Bronco Restomod mit Elektroantrieb Jaguar F-Pace SVR 2019 Jaguar F-Pace SVR im Fahrbericht Power-SUV mit Rockstar-V8
Mittelklasse Tesla Model S P100D 4x4 - Test Tesla will schon 2020 vollautonom fahren Kein Lidar und Samsung-Prozessor statt Nvidia Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken