VW

US-Werk in Prüfung

Foto: VW

Update ++ Der Wolfsburger Autobauer VW will die Prüfung über den Bau eines Werks in Nordamerika in den nächsten sechs Monaten abschließen.

"Wir prüfen derzeit die Notwendigkeit von zusätzlichen Produktionskapazitäten in Nordamerika", sagte VW-US-Chef Stefan Jacoby am Donnerstag (15.11.) am Rande der L.A. Auto Show. "Es gilt verschiedene Faktoren abzuwägen, allerdings werden wir innerhalb der nächsten sechs Monate eine Entscheidung zu dieser Frage treffen", so Jacoby weiter.

Ein neues Werk solle eine Kapazität von mindestens 200.000 Autos pro Jahr haben und 2011 oder 2012 die Produktion aufnehmen, sagte Jacoby der "Detroit Free Press". Der mögliche Standort stehe noch nicht fest. Die US-Westküste sei wegen des großen Zeitunterschiedes zur Konzernzentrale in Wolfsburg aber ausgeschlossen. Denkbar sei der Bundesstaat Michigan, wo alle US-Autobauer ihren Sitz haben. Viele ausländische Hersteller siedeln sich jedoch lieber im Süden der USA an, unter anderem weil dort der Einfluss der Auto-Gewerkschaft UAW weit geringer ist.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel VW Polo ab 2008 nur aus Spanien und Belgien VW-US-Werk Entscheidung fällt in der 1. Hälfte 2008
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu