VW

US-Werk in Prüfung

Foto: VW

Update ++ Der Wolfsburger Autobauer VW will die Prüfung über den Bau eines Werks in Nordamerika in den nächsten sechs Monaten abschließen.

"Wir prüfen derzeit die Notwendigkeit von zusätzlichen Produktionskapazitäten in Nordamerika", sagte VW-US-Chef Stefan Jacoby am Donnerstag (15.11.) am Rande der L.A. Auto Show. "Es gilt verschiedene Faktoren abzuwägen, allerdings werden wir innerhalb der nächsten sechs Monate eine Entscheidung zu dieser Frage treffen", so Jacoby weiter.

Ein neues Werk solle eine Kapazität von mindestens 200.000 Autos pro Jahr haben und 2011 oder 2012 die Produktion aufnehmen, sagte Jacoby der "Detroit Free Press". Der mögliche Standort stehe noch nicht fest. Die US-Westküste sei wegen des großen Zeitunterschiedes zur Konzernzentrale in Wolfsburg aber ausgeschlossen. Denkbar sei der Bundesstaat Michigan, wo alle US-Autobauer ihren Sitz haben. Viele ausländische Hersteller siedeln sich jedoch lieber im Süden der USA an, unter anderem weil dort der Einfluss der Auto-Gewerkschaft UAW weit geringer ist.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote