VW will verhandeln

Foto: ams

Der Autobauer Volkswagen hat die Gewerkschaft IG Metall zu Gesprächen über eine Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und die Sicherung der Jobs aufgefordert. Das teilte die Gewerkschaft am Mittwoch (10.5.) in Hannover mit.

Einzelheiten oder konkrete Forderungen des Unternehmens gibt es aber noch nicht, sagte IG-Metall-Verhandlungsführer Hartmut Meine. Der Konzern will nun mit der Arbeitnehmerseite in konkrete Verhandlungen über das seit Monaten angekündigte Restrukturierungsprogramm eintreten.

Im Kern soll es um die künftige Umsetzung des derzeit gültigen Tarifvertrages gehen, der betriebsbedingte Entlassungen bei VW bis 2011 definitiv ausschließt. Diese Zusicherung hat VW bisher offiziell nicht angetastet. Auch in dem Brief von Personalvorstand Horst Neumann an die IG Metall sichert VW zu, sich zu den Zielen des Tarifvertrages zu bekennen.

IG Metall-Verhandlungsführer Meine sagte, die Gewerkschaft werde zunächst intern beraten, ob es zu Gesprächen zwischen den Tarifvertragsparteien komme. "Wir wissen um die schwierige Lage im Unternehmen. Der Blick muss aber auf die wahren Probleme bei VW und deren Ursachen gelenkt werden."

Neues Heft
Top Aktuell Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque
Beliebte Artikel VW Bernhard erzürnt Betriebsrat VW Sparen in Brasilien
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque Drahtmodell Linienführung des neuen Evoque Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden