VW

Wulff begrüßt Winterkorn

Foto: dpa

Nach dem überraschenden Wechsel an der Konzernspitze sieht Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) den Autobauer VW gut aufgestellt. "Martin Winterkorn wird ein hervorragender Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG sein, er hat das bei Audi unter Beweis gestellt", sagte Wulff am Mittwoch (8.11.) in Hannover.

Der CDU-Politiker, der im Präsidium des VW-Aufsichtsrates vertreten ist, dankte dem ausscheidenden Konzernchef Bernd Pischetsrieder für dessen "erfolgreiche" Arbeit. Für den Konzern gelte es nun, nach vorne zu schauen. "Denn er ist für Niedersachsen von überragender Bedeutung", sagte Wulff.

Pischetsrieder werde bis zum Jahresende an der VW-Spitze bleiben und dem Konzern dann "für weitere Aufgaben zur Verfügung stehen", fügte Wulff hinzu. "So ist es einvernehmlich vereinbart worden." Auf die Frage, ob VW-Markenvorstand Wolfgang Bernhard auf seiner Position bleiben werde, sagte Wulff: "Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung über den Vorstandsvorsitz auf andere Dinge keine Auswirkungen hat."

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel VW-Kritik Pischetsrieder agierte zu langsam VW Pischetsrieder geht - Winterkorn folgt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu