Wash-Tec profitiert von gutem US-Geschäft

Foto: Wash-Tec

Der Autowaschanlagen- hersteller Wash-Tec profitiert von einem guten US-Geschäft und ist zuversichtlich ins neue Jahr gestartet. Nach einer Umsatz- und Ergebnissteigerung im vergangenen Jahr werde das Unternehmen auch 2008 voraussichtlich weiter zulegen, teilte die Wash-Tec AG am Montag (4.2.) in Augsburg mit.

2007 konnte das Unternehmen nach einem etwas schwächeren ersten Halbjahr in der zweiten Jahreshälfte aufholen: Nach vorläufigen Zahlen legten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um sieben Prozent auf 279,7 Millionen Euro zu. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern stieg von 24,9 Millionen auf 28,9 Millionen Euro.

Positiv hätten sich neben dem US-Geschäft auch die Regionen Süd- und Osteuropa entwickelt, sagte eine Unternehmenssprecherin. Auch in den westeuropäischen Kernmärkten habe das Geschäft nach anfänglicher Investitionszurückhaltung in der zweiten Jahreshälfte wieder angezogen.

Wash-Tec erwirtschaftet mehr als 60 Prozent seines Umsatzes im Ausland. Die Netto-Bankverschuldung drückte das Unternehmen trotz Akquisitionen und Investitionen in Spanien und den USA zum Jahresende 2007 um 8,2 Millionen auf 46 Millionen Euro.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Tesla Supercharger Tesla Supercharger Kostenloses Laden ist Geschichte Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden