Webasto leidet unter Preisdruck

Foto: Webasto

Nach einem Gewinneinbruch im vergangenen Jahr will der Autozulieferer Webasto seinen Sparkurs verschärfen. "Davon ist insbesondere der Standort Deutschland betroffen", sagte Webasto-Chef Franz-Josef Kortüm am Freitag (3.2.). Details gab der Konzern nicht bekannt. Nach Angaben eines Sprechers gibt es mehrere interne Kostenreduzierungsprogramme.

Im vergangenen Jahr bekam Webasto vor allem den Preisdruck durch die Autohersteller und die gestiegenen Rohstoffpreise zu spüren. Das Ergebnis im operativen Geschäft habe sich nahezu halbiert, hieß es. Absolute Ertragszahlen wurden noch nicht genannt. Der Umsatz stieg um fünf Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. Für 2006 stellt sich der Konzern auf weitere Umsatzzuwächse, aber keine Verbesserung der Ergebnissituation ein. "Die Auftragslage ist zwar befriedigend, aber die Ergebnislage bleibt trotz erheblicher Einsparmaßnahmen, auch im Bereich der Personalkosten, nach wie vor angespannt", sagte Kortüm.

Webasto ist unter anderem der führende Hersteller von Schiebedächern. Im vergangenen Jahr trennte sich das Unternehmen von seiner Bussparte, die auf Klimaanlagen, Heizsysteme und Dachluken für Busse spezialisiert ist. Jetzt hat der Konzern noch gut 6.100 Mitarbeiter, etwa ein Drittel davon in Deutschland.

Neues Heft
Top Aktuell Audi R8 V10 2019 Audi R8 V10 Performance Quattro 620 PS zum Glück
Beliebte Artikel Webasto Hattrick Drei-Faltigkeit Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu