Luna Schweiger, Portrait auto motor und sport
Luna Schweiger, Portrait
VW Beetle TSI
Chevrolet Malibu
Porsche 918 Spyder 4 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Die Autos der Schauspieler: Luna Schweiger gibt gerne Vollgas

Die Autos der Schauspieler Luna Schweiger gibt gerne Vollgas

In der Liebeskomödie „Keinohrhasen“ spielte sie an der Seite ihres Vaters ein kleines süßes Mädchen. Nun ist sie 19 – also alt genug, um selbst zu fahren – gerne schnell.

Vergangenes Jahr sind Sie 18 geworden. Was gab’s zum Geburtstag?

Zum Glück ein Auto! Mein Papa hat mir einen VW Beetle mit 150 PS geschenkt. Die geschlossene Version in Schokobraun. Mit dem fahre ich jetzt ganz schön viel.

Wo geht’s denn so hin?

Wegen der Schauspielerei pendle ich ja viel zwischen Berlin und Hamburg. Ansonsten war ich damit aber schon auf Sylt und habe mit meinen Freundinnen einen Roadtrip nach Amsterdam unternommen. Das war ein cooles Erlebnis.

Sind Sie denn eher eine vorsichtige Fahrerin, oder darf’s bei Ihnen auch mal schneller sein?

Auf der Autobahn gebe ich gerne Vollgas. Dummerweise wurde ich auch schon ein paarmal geblitzt, aber Punkte habe ich zum Glück keine. Das soll auch so bleiben!

Okay,Sie sind also gerne auch mal flotter unterwegs. Was wäre Ihr Traumauto?

Das ist leicht: ein Porsche 918 Spyder in Spacegrau! Der ist definitiv schnell genug, und ich finde ihn einfach elegant und sexy. Und als Cabrio kann man damit auch noch ein bisschen die Sonne genießen.

Könnten Sie sich eigentlich auch vorstellen, irgendwann mal ein reines Elektroauto zu fahren?

Das Problem hier sind einfach die fehlenden Ladestationen. Ich finde, dass das in Deutschland mehr gefördert werden sollte – wie zum Beispiel in Norwegen. Wenn's damit irgendwann mal besser aussieht, klar, warum nicht? So ein BMW i8 oder ein Tesla würden mir auch gefallen.

Und wie sieht’s mit Oldtimern aus?

Ich mag’s persönlichlieber modern und komfortabel. Aber mein Bruder in Kalifornien fährt zum Beispiel einen Chevy Malibu aus den 80ern. Das Ding hat schon Style, nur lange Strecken kann man damit nicht fahren. Da fehlt mir dann die Klimaanlage.

Mögen Sie SUV?

Nö. Die sind mir zu groß und zu unhandlich. Dann lieber klein, sportlich und flott!

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mario Theissen Was fährt BMW-Ex-Motorsportchef Mario Theissen? "Ich besitze meine Traumautos"

Der ehemalige Motorsportchef von BMW und jetzige ADAC-Oldtimer-Referent...