Toyota Logo
Mercedes-Benz Logo
BMW Logo
Honda Logo
Ford Logo 16 Bilder

Interbrand-Markenranking 2018

Die wertvollsten Automarken der Welt

Das Ranking der 100 wertvollsten Marken der Welt überrascht, folgt aber festen Regeln. Ganz vorn im Interbrand-Ranking ist eine Marke, die auch sonst als Vorbild gilt: Toyota. Der japanische Autobauer ist und bleibt die wertvollste Automarke der Welt. Zum ersten Mal im Ranking: Subaru

ie Vorreiter bei der Hybrid-Technologie haben ihren ersten Rang bei der Interbrand-Studie deutlich untermauert. Die Japaner verzeichnen einen Gewinn ihres Markenwertes von sechs Prozent. War Toyota 2017 noch 50,291 Milliarden US-Dollar wert, so kommt Interbrand 2018 auf einen Gesamtwert von 53,404 Mrd. US-Dollar. Damit liegt der japanische Autohersteller auf Platz sieben (2017: Platz 7) im Ranking der 100 wertvollsten Marken der Welt und vor allen anderen Autoherstellern. Ganz vorne in der jährlich erscheinenden Rangliste liegen aber andere Branchen. Mit einem Wert von 214,480 Mrd. US-Dollar (2017: 184,154 Mrd. US-Dollar) ganz oben auf dem Treppchen steht Apple, dahinter folgen Google (155,506 Mrd. US-Dollar; 2017: 141,703 Mrd. US-Dollar) und Amazon (100,764 Mrd. US-Dollar; +56 %). Die Top Ten komplettieren Microsoft, Coca-Cola, Samsung, Toyota, Mercedes (48,601 Mrd. US-Dollar; 2017: 47,829 Mrd. US-Dollar), Facebook und McDonalds.

Marke Harley-Davidson rutscht ab

Auf den Plätzen eins bis sechs hat sich in puncto Reihenfolge bei den Automobilherstellern nichts geändert. Hinter dem Zweiplatzierten Mercedes rangiert BMW trotz eines einprozentigen Rückgangs des Marktwertes auf 41,006 Mrd. US-Dollar. Den vierten Rang belegt Honda mit einem deutlichen Plus von vier Prozent und einem Marktwert von 23,682 Mrd. US-Dollar. Die Plätze fünf und sechs haben Ford (13,995 Mrd. US-Dollar) und Hyundai (13,535 Mrd. US-Dollar) inne. Beide Unternehmen weisen ein dreiprozentiges Wachstum auf.

Nissan (12,213 Mrd. US-Dollar; +6 %) und VW (12,201 Mrd. US-Dollar; +6 %) haben sich am deutschen Autobauer Audi auf die Plätze sieben und acht vorbei gedrängelt. Die Ingolstädter konnten sich zwar um ein Prozent auf 12,187 Mrd. US-Dollar verbessern, belegen nun aber den neunten Rang. Die Marke Porsche ist erneut sechs Prozent wertvoller als im Jahr zuvor, Interbrand beziffert ihren Wert auf 10,707 Mrd. US-Dollar.

Ferrari Monza SP1
Ferrari
Die Marke Ferrari befindet sich aktuell auf einer Zuwachswelle von 18 Prozent. Ihr aktueller Wert: 5,760 Mrd. US-Dollar.

Ohne eine signifikante Verbesserung im Markenranking stehen Kia und Land Rover da. Die Koreaner stehen auf Platz elf mit 6,925 Mrd. US-Dollar und einer Verbesserung von vier Prozent. Ebenso ergeht es Land Rover auf Rang zwölf (6,221 Mrd. US-Dollar; +2 %). Auf einem echten Durchmarsch befindet sich die Sportwagenmarke Ferrari. Satte 18 Prozent Marktwertzuwachs katapultieren die erst im vergangenen Jahr in die Top 100 aufgenommenen Italiener auf den 13. Rang (5,760 Mrd. US-Dollar). Auf dem Weg zur Spitze hat Ferrari sowohl Mini (5,254 Mrd. US-Dollar; +3 %) als auch den großen Verlierer des Rankings, Harley-Davidson hinter sich gelassen. Die amerikanische Motorradmarke verzeichnet einen Rückgang des Marktwertes von neun Prozent auf nun 5,161 Mrd. US-Dollar. Zudem ist sie innerhalb der Top 100 vom 77. auf den 93. Rang abgerutscht. Ganz frisch in die Top 100 hat sich die Marke Subaru mit einem Einstandswert von 4,214 Mrd. US-Dollar gekämpft. Die in Kalifornien beheimatete Marke Tesla ist nicht mehr in den Top 100 zu finden.

Die Kriterien des Rankings

Bestehen können im Ranking Automarken, die trotz starker Konkurrenz, technischen Fortschritts und geänderter Kundenbedürfnisse wachsen können, so die Autoren der Studie. Nur Firmen, die auf diese drei Herausforderungen eine Antwort haben, könnten auch am Markt erfolgreich sein. Alle anderen hätten es schwer gegen die wachsende Konkurrenz.

Einen Überblick über die wertvollsten Automarken der Welt finden Sie in der Fotoshow.

Verkehr Verkehr Geely Logo Daimler mit neuem Großaktionär Chinesischer Geely-Konzern steigt groß ein

Der chinesische Autobauer Geely hat sich über eine Investmentgesellschaft...