Wissmann

Kfz-Steuer in CO2-Steuer umwandeln

Foto: dpa

Der neue Präsident der Automobilindustrie, Matthias Wissmann, hat sich dafür ausgesprochen, die Kfz-Steuer abzuschaffen und dafür die Mineralölsteuer zu erhöhen. "Das wäre nach meiner persönlichen Meinung für die langfristige Zukunft durchaus überlegenswert".

"Jedes Gramm CO2 sollte gleich hoch besteuert werden. Je größer der CO2-Ausstoß, desto höher die Kfz-Steuer", sagte er "Bild am Sonntag" (1.4.). "Das hätte einen Lenkungseffekt und würde zur nötigen Bestandserneuerung beitragen."

Arbeitsplätze in Deutschland gefährdet

Zugleich warnte der frühere Bundesverkehrsminister die EU-Kommission vor einer Diskriminierung der deutschen Autoindustrie. Die geplante Richtlinie zur Senkung der CO2-Emissionen "muss intelligent ausgestaltet werden", mahnte Wissmann. "Es kann nicht sein, dass man alle Fahrzeugklassen über einen Kamm schert. Dies würde zu einer Diskriminierung der deutschen Autobauer führen - und damit Arbeitsplätze hier in Deutschland gefährden. Darüber werde ich auch mit Brüssel reden."

Umfrage
Was halten sie von einer CO2-abhängigen Kfz-Steuer?
Ergebnis anzeigen
Neues Heft
Top Aktuell Mercedes A 45 AMG Wegen Diesel-Rückrufen Daimler mit Gewinnwarnung
Beliebte Artikel VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) VWs E-Autos so günstig wie Diesel Ford GT Heritage-Edition Gulf Oil Ford GT Produktionsvolumen aufgestockt
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 GT3 R - Startnummer #4 - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife Ergebnis VLN, 9. Lauf 2018 Zweiter Falken-Sieg der Saison BMW Z4 M40i, Supertest, Exterieur BMW Z4 M40i im Supertest Sportwagen-Comeback des Jahres
Allrad Mitsubishi L200 2019 Teaser Mitsubishi L200 Facelift 2019 Neuer Style für Japan-Pickup Rolls-Royce Cullinan (2018) Rolls-Royce Cullinan Fahrbericht So fährt das Luxus-SUV
Oldtimer & Youngtimer Opel Kapitän, Modell 1956, Frontansicht 80 Jahre Opel Kapitän Der große Opel Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018