Wolga GAZ 31105

Der Ostbote kommt

Foto: Wolga 7 Bilder

Der russische Autohersteller Wolga tritt ab Juni mit seinem neuen Modell, dem GAZ 31105, auch in Deutschland an. Konkurrenzlos ist dabei der Preis von 14.990 Euro für die Limousine im E-Klasse-Format.

Angetrieben wird die konservativ gestylte Ostblock-Limousine von einem 2,1-Liter-Vierzylinder-Diesel, der auf eine Lizenz von Steyr zurückgreift. Der generiert mittels Pumpe-Düse Direkteinspritzung, Turbolader und Ladeluftkühlung ausreichend Leistung - so die Importeursangabe. Auch über weitere technische Angaben schweigt sich dieser aus. Dennoch soll der 4,90 Meter lange GAZ auf maximal 170 km/h beschleunigen und durchschnittlich 8,1 Liter Diesel auf 100 Kilometer konsumieren.

Produziert wird der GAZ bereits seit Januar, auf den deutschen Markt rollt er ab Juni. Dann erwartet die Kunden des Importeurs Volga International Trading & Automotive GmbH aus Friedberg in Hessen zunächst eine Lieferzeit von zehn bis zwölf Wochen nach Auftragseingang. Die Vorfreude versüßen aber die Erwartung auf eine serienmäßigen Servolenkung, eine Wegfahrsperre, elektrische Fensterheber, beheizte Außenspiegel und Metallic-Lackierung, eine Mittelarmlehne vorn und hinten, ein manuelles Fünfgang-Getriebe sowie in Wagenfarbe lackierte Stoßfänger und Außenspiegel.

Wem das nicht reicht, der findet auf der Optionsliste zudem Nebellampen, ABS, Klimaanlage, Alu-Felgen, Wärmeschutzglas, Holzinlays, automatisches Getriebe, Alarmanlage, Sichtschutz hinten, Leselicht hinten (getrennt) sowie Velours-, Kunstleder- oder Ledersitze.

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel Aus für Wolga Chrysler kommt Skoda Kodiaq GT Neuer Skoda Kodiaq GT (2018) Das SUV-Coupé erstmals erwischt
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer