Wurz

Aktiv für die Sicherheit

Foto: - 13 Bilder

Formel 1-Rennfahrer Alexander Wurz plant langsam für die Zeit nach seiner aktiven Karriere. Der 32-jährige Österreicher hat zusammen mit seinem Vater Franz Wurz die Firma Test & Training International SAM mit Sitz in Monaco gegründet. Ziel des Unternehmens ist es, zum weltweit führenden Anbieter von Fahrsicherheitstrainings zu werden.

Test & Training International ist bereits in Spanien, Italien, Kroatien, Israel, Litauen, Bulgarien, Polen und Lettland geschäftlich aktiv. Die Tätigkeit umfasst neben der Planung und Errichtung neuer Fahrsicherheitszentren unter anderem auch die Ausbildung neuer Fahrtrainer und die Entwicklung von Verkehrserziehungsprogrammen für Kinder.

Markenrechte und Know-how hat der F1-Pilot vom Österreichischen Automobil und Motorrad Touring Club (ÖAMTC) erworben. ÖAMTC Test & Training ist nach eigenen Angaben das führende europäische Unternehmen im Bereich der Verkehrssicherheit. Neben neun Fahrsicherheitszentren in Österreich betreibt es am Nürburg- und Sachsenring sowie in Augsburg auch drei Standorte in Deutschland.

ÖAMTC setzt Maßstäbe in der Fahrsicherheit

Die vom ÖAMTC in Zusammenarbeit mit Franz Wurz entwickelten und dort angewandten Trainingssysteme gelten als internationaler Maßstab in der Fahrsicherheit.

Erfahrungen aus Österreich zeigen, dass mit Hilfe von Fahrtrainings und Verkehrsschulungen, die in der Alpenrepublik für jeden Fahranfänger verpflichtend sind, die Zahl der Verkehrstoten signifikant gesunken ist. Waren im Jahr 2004 noch 170 Todesfälle im Straßenverkehr zu verzeichnen, sank die Zahl in 2005 auf 111 Verkehrstote. Das ist ein Rückgang um zirka 35 Prozent.

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht Die ganz große Nummer Mercedes GLC Coupé Neues Mercedes GLC Coupé (2019) So kommt Daimlers SUV-Coupé im Sommer
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken