Xenonlicht

Rückruf für Audi A4/S4-Cabrio

Foto: Audi

Audi ruft weltweit die Modelle A4- und S4-Cabriolet der Baujahre 2003 und 2004 wegen eines Defektes an den Xenon-Scheinwerfern in die Werkstätten zurück. Dies bestätigte ein Audi-Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de.

"Bei Inspektionen in den USA und in Deutschland ist aufgefallen, dass die Reflektoren der Hauptscheinwerfer blasser werden.“ In einem Dauertest wurde der Mangel bestätigt, die Beschichtung des Reflektors sei nicht 100-prozentig, wodurch die Lichteinbuße zwischen zehn und 15 Prozent betrage. Es handle sich um einen Fehler des Zulieferers, Unfälle habe es nicht gegeben.

Allein in den USA werden rund 10.000 Modelle in die Werkstätten beordert, die Anzahl der zurück gerufenen Modell in Deutschland steht noch nicht fest. "Die Händler werden am Freitag (18.3.) über die Aktion informiert“, so der Sprecher. Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden über das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg über diesen offiziellen Rückruf informiert.

Der Werkstattaufenthalt, bei dem der Reflektor getauscht wird, dauert nach Audi-Angaben weniger als eine Stunde.

Neues Heft
Top Aktuell Factory 56 Daimler AG Factory 56 Autonome Transporter im Werk
Beliebte Artikel 11/2018, BMW 330e G20 BMW 330e (2019) Plug-in-Hybrid mit Extra-Boost VW Tayron China VW-SUV-Offensive für China Tharu und Tayron vorgestellt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 220SE Coupé (1958) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 220 SE aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu