Z-Car ab 2005 in Japan

Mitsubishi will in den nächsten drei Jahren zehn neue Modelle in Japan auf den Markt bringen.

Mitsubishi will, in den nächsten drei Jahren zehn neue Modelle in Japan auf den Markt bringen. Darunter soll nach Angaben von Mitsubishi-Chef Rolf Eckrodt auch das Z-Car sein, welches in Kooperation mit Daimler-Chrysler entsteht und auf der Plattform des viersitzigen Smart basiert. Bis spätestens März 2005 soll die Modellflut in den japanischen Showrooms stehen. Mit diesem Termin endet auch das Geschäftsjahr 2002/2003 in dem Eckrodt einen Reingewinn in Höhe 38 Milliarden Yen erzielen möchte.

Die viertürige Konzeptstudie CZ 2 lehnt sich optisch sehr stark an das kommende Z-Car an, welches in Deutschland vermutlich als Colt-Nachfolger firmieren wird. Unter der Motorhaube schlägt ein 1,3-Liter-Benziner-Herz mit variabler Ventilsteuerung, die Motorkraft wird von einem CVT-Getriebe weitergeleitet. Über den LCD-Monitor in der Mittelkonsole ist der Empfang von E-Mails und der Zugang zum Internet möglich.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika 10/2018, CUPRA Ateca Unterwegs im CUPRA Ateca Kraft und Design begeistern Barcelona
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu