Z-Car ab 2005 in Japan

Mitsubishi will in den nächsten drei Jahren zehn neue Modelle in Japan auf den Markt bringen.

Mitsubishi will, in den nächsten drei Jahren zehn neue Modelle in Japan auf den Markt bringen. Darunter soll nach Angaben von Mitsubishi-Chef Rolf Eckrodt auch das Z-Car sein, welches in Kooperation mit Daimler-Chrysler entsteht und auf der Plattform des viersitzigen Smart basiert. Bis spätestens März 2005 soll die Modellflut in den japanischen Showrooms stehen. Mit diesem Termin endet auch das Geschäftsjahr 2002/2003 in dem Eckrodt einen Reingewinn in Höhe 38 Milliarden Yen erzielen möchte.

Die viertürige Konzeptstudie CZ 2 lehnt sich optisch sehr stark an das kommende Z-Car an, welches in Deutschland vermutlich als Colt-Nachfolger firmieren wird. Unter der Motorhaube schlägt ein 1,3-Liter-Benziner-Herz mit variabler Ventilsteuerung, die Motorkraft wird von einem CVT-Getriebe weitergeleitet. Über den LCD-Monitor in der Mittelkonsole ist der Empfang von E-Mails und der Zugang zum Internet möglich.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Zugwagentest Alfa Stelvio - Titel Alfa Romeo Stelvio im Test Ein Auto mit Licht und Schatten
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote