Zahlen der Oldtimer-Szene in Deutschland

Foto: DEUVET

Der Deuvet hat jetzt die Zahlen für Deutschland aus der Europa-Studie 2006 des Oldtimer-Weltverbands FIVA veröffentlicht.

Und so sehen sie aus:

  • die Branche macht 4,6 Milliarden Euro Umsatz pro Jahr
  • mehr als 25.000 Personern sind im Bereich Oldtimer dauerhaft beschäftigt
  • 57,1 Prozent der historischen Fahrzeuge haben eine jährliche Fahrleistung von weniger als 1.500 Kilometer
  • es gibt 153.000 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen und 43.000 rote 07-Nummern (Stand 1. Januar 2006)
  • 446.260 Pkw und 336.445 Motorräder sind in Deutschland älter als 25 Jahre
  • 1.096.246 Lkw sind älter als 25 Jahre, 5.800 davon mit H-Kennzeichen
  • 24 Prozent der Fahrzeugbesitzer verfügen über ein jährliches Nettoeinkommen von weniger als 30.000 Euro
  • jeder deutsche Besitzer eines Fahrzeugs, das älter ist als 25 Jahre, gibt pro Jahr im Durchschnitt 2.460,50 Euro für Wartung, Reparaturen oder Restaurierung aus. Pro Fahrzeug sind dies 1.191 Euro
  • für Kraftstoff gibt der Oldtimer-Besitzer jährlich im Schnitt 181,50 Euro aus, woraus sich eine Fahrstrecke von kaum 2.000 Kilometern pro Jahr errechnen läßt
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote