ZT 260

MG spannt die Muskeln

Foto: MG Rover 6 Bilder

Aufgepeppt mit einem großvolumigen V8-Motor und Hinterradantrieb will sich der britische Automobilhersteller MG mit dem neuen ZT 260 in den Kreis der leistungsstarken Limousinen und Kombis einreihen.

Kernstück des neuen MG ZT 260 V8 ist ein 4,6 Liter großer Achtzylinder, den die Briten mit 260 PS und einem maximalen Drehmoment von 410 Nm bei 4.000 /min angeben. Damit soll der als Limousine und als Kombi lieferbare ZT in 6,6 respektive 6,7 Sekunden von null auf Tempo 100 spurten und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erreichen. Dass der Achtender, der ursprünglich aus dem Ford Mustang stammt, dabei kein Kostverächter ist, zeigen die von MG publizierten Verbrauchswerte. Im Mittel soll sich der V8 13,2 Liter pro 100 km durch die Einspritzdüsen pfeifen, im Stadtverkehr gar 17,9 Liter.

Zahlreiche Änderungen unter dem Blech

Die Kraftübertragung auf die nun angetriebenen Hinterräder übernimmt eine manuelle Fünfgang-Schaltung. Den Kontakt zur Fahrbahn stellen rundum 18-Zoll-Leichtmetallfelgen mit Reifen der Dimension 225/45 ZR 18 her.

Obwohl die Umstellung des bislang frontgetriebenen ZT auf Heckantrieb unter dem Blech zahlreiche Änderungen bedingte, bleibt der Brite optisch nahezu unverändert. Von der motorischen Potenz kunden lediglich vier Auspuffendrohre am Heck und ein gewachsener Mitteltunnel im Innenraum. Von den neuen Radaufhängungen und dem Hinterachsdifferenzial ist nichts zu sehen. Einen spürbaren Fortschritt soll die größere Bremsanlage bieten. 325 Millimeter große Scheiben vorn und 332 Millimeter große Pendants hinten sollen den MG auch in Sachen Bremspower in eine höhere Liga einreihen.

Gehobener Anspruch, gehobene Ausstattung

Dem gewachsenen Anspruch entsprechend legt der MG auch bei der Serienausstattung zu. So gehören eine Klimaautomatik, elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel, Nebelscheinwerfer, ABS, Fahrer-, Beifahrer- und Seitenairbags, ein CD-Tuner sowie ein in Leder gehaltenes Lenkrad und ein lederbezogener Schaltknauf zum Standardumfang.

Wer die SE-Version wählt, erhält zudem unter anderem ein Navigationssystem mit TV-Modul, Xenon-Scheinwerfern, einen CD-Wechsler, ein Schiebedach, eine Lederausstattung, elektrisch einstellbare Sitze, einen Bordcomputer und Einparksensoren.

Auf der Insel tritt der MG 260 ZT zu Preisen ab umgerechnet rund 40.000 Euro (Kombi ab etwa 41.700 Euro) gegen Konkurrenten wie den BMW 330i, den Jaguar X-Type 3.0 oder den Volvo S60 T5 an. Wie die Preisgestaltung für Deutschland aussieht, darüber konnte MG Rover Deutschland bislang noch keine Angaben machen. Schließlich soll dort die Linkslenker-Variante des Power-MG erst zum Genfer Salon Anfang 2004 debütieren.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Mazda CX-5 D 175 AWD, Exterieur Alle Mazda-Modelle mit Euro 6d-Temp Nur eine Baureihe fehlt
Beliebte Artikel MG Rover neue Motoren, neue Varianten Umweltzone Alle Autos mit Euro 6d-Temp Diese Modelle fürchten kein Fahrverbot
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018