Hyundai Logo Hyundai

Zu hoher Spritverbrauch

Kia und Hyundai leisten Abbitte

Ein zu hoher Spritverbrauch bei zahlreichen US-Modellen kratzt an der Reputation von Kia und Hyundai. Während sich die beiden südkoreanischen Hersteller rühmen, besonders sparsame Fahrzeuge zu bauen, fand die US-Umweltbehörde EPA bei eigenen Tests heraus, dass einzelne Wagen bis zu 1,5 Liter auf 100 Kilometer mehr schlucken als angegeben.

Die beiden Firmen, die zusammengehören, entschuldigten sich bereits am Freitag (2.11.) bei ihren Kunden und versprachen den betroffenen Käufern eine Entschädigung für den Mehrverbrauch. "Ich bedauere sehr, dass diese Fehler passiert sind", erklärte Entwicklungschef W. C. Yang. Grund waren demnach falsche Abläufe in einem gemeinsam genutzten Testzentrum in Korea.
 
Die EPA hatte nach Kundenbeschwerden nachgeprüft, ob der angegebene Verbrauch stimmt. Die Behörde äußerte sich jedoch nicht dazu, ob Kia und Hyundai eine Strafe zu erwarten haben. Schon die Entschädigung wird teuer: Bei jedem dritten in den USA verkauften Wagen aus den Modelljahren 2011 bis 2013 stimmt der angegebene Verbrauch nicht, das sind 900.000 Stück.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.

Kia
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Kia