Der VDA-Präsident sieht bei der Elektromobilität politischen Handlungsbedarf.

Zukunft der Elektromobilität

VDA-Präsident fordert Handeln der Politik

Für die deutschen Autohersteller ist derzeit vor allem der Markt der Elektromobilität eine besondere Herausforderung. VDA-Präsident Matthias Wissmann sieht Deutschland auf einem guten Weg, fordert aber auch ein verstärktes Handeln der Politik.

Bei der gestrigen Halbjahres-Pressekonferenz des Verbandes der Automobil-Industrie gab sich der Chef optimistisch. Laut VDA-Präsident Matthias Wissmann drehe Westeuropa ins Plus und zeige einen Markthochlauf im Bereich der Elektromobilität. Hier müsse allerdings seitens der Politik nachgebessert werden, um für die Autohersteller optimale Rahmenbedingungen zu schaffen.

Gute Chancen müssen besser genutzt werden

Wissmann wörtlich in einer Pressemitteilung des VDA: "Als neues Technologiefeld ist die Elektromobilität international besonders hart umkämpft." Der Präsident ist aber überzeugt: "Deutschland hat gute Chancen, bei der Elektromobilität vorneweg zu fahren. Das Ziel der weltweiten Leitanbieterschaft ist bereits in greifbare Nähe gerückt: Die deutschen Automobilhersteller gehören zu den führend Produzenten von Elektromodellen." Richtig sei aber auch, dass Deutschland im internationalen Vergleich noch hinterherhinke.

Bundesregierung und Politik gefragt

Für die Zukunft bedeute dies laut dem VDA-Chef auch eine Herausforderung für die Politik: "Hier müssen noch die richtigen Rahmenbedingungen gesetzt werden." So sei zum Beispiel das geplante Elektromobilitäts-Gesetz ein richtiger Schritt, dem weitere folgen müssten. Ähnlich sehe es bei der Forschungs- und Entwicklungsarbeit aus – die Projekte sollten laut Wissmann unbedingt fortgeführt und in selber Höhe wie bisher finanziert werden. Auch ein dichteres Ladesäulennetz werde dringend gebraucht.

Nicht nur Leitanbieter, sondern auch Leitmarkt

Damit Deutschland auch zum Leitmarkt für Elektromobilität werden kann, müssten seitens der Bundesregierung ebenfalls entsprechende Impulse gesetzt werden. Als Beispiel nennt Wissmann den Firmenwagenmarkt. Der sollte am besten mit Anreizen wie verbesserten Abschreibungsbedingungen für Unternehmen gefördert werden. Am Ende stehe ein steigender Absatz von Elektroautos. Dazu ein weiterer konkreter Vorschlag des VDA-Präsidenten: "Bund, Länder und Kommunen sollten bei der Erneuerung ihrer Fuhrparks mit gutem Beispiel vorangehen."

Zur Startseite
Tech & Zukunft Startups curvesys, Marcel Sommer CurveSYS-Lenkrad soll Leben retten "Die Höhle der Löwen"

In der „Höhle der Löwen“ räumten die nachrüstbaren Lenkradsensoren von...

Mehr zum Thema Elektroauto
Flash Batterie store-dot
Startups
Tesla Semi Truck (2019)
E-Auto
Renault Zoe Embargo 17.6. 13 Uhr
E-Auto