Zulieferer entwickeln Diesel-Hybridmotor

Ziel von Valeo und Ricardo ist es, den Verbrauch des Dieselmotors um 30 Prozent und die Schadstoffemission um die Hälfte zu senken.

Die beiden Automobilzulieferer Valeo und Ricardo wollen gemeinsam den Prototyp eines Autos mit Hybrid-Dieselmotor entwickeln. Die beiden Unternehmen haben ein entsprechendes Kooperationsabkommen unterzeichnet, teilte die französische Valeo am Montag (1.10.2001) mit. Der Motor solle mit Diesel und mit Elektrizität betrieben werden können, hieß es weiter. Erste Versuchsträger sollen bereits zum Jahresende ihre Testfahrten aufnehmen.

Der „Intelligente Motor-Generator“ (i-MoGen) werde elektrische 42-Volt-Systeme von Valeo wie Klima-, Kühl- und Startanlagen mit einem von Ricardo entwickelten 1,2-Liter-Dieselmotor verbinden. Ziel sei es, den Verbrauch der Maschine mit Unterstützung des Elektroantriebs um 30 Prozent und die Schadstoffemission um die Hälfte zu senken. Konkret nannten die beiden Firmen einen Verbrauch von unter 4 Liter Diesel auf 100 km und Emissionswerte, die die Euro 4-Grenzwerte deutlich unterschreiten. Dennoch soll die Fahrbahrkeit und die Leistungsfähigkeit des Aggregats erhalten bleiben. Ein Indiz dafür ist der anvisierte Beschleunigungswert von 10 Sekunden für den Sprint von null auf 100 km/h.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote