Zulieferer-Insolvenz

BMW und Audi wollen Edscha unterstützen

Edscha Fertigung Foto: Edscha

BMW und Audi haben gegenüber dem Insolvenzverwalter des Autozulieferers Edscha signalisiert, dass sie sich bei der Sanierung und möglichen Hilfen engagieren wollen.

Aus Unternehmenskreisen erfuhr auto motor und sport, dass beide Hersteller als wichtigste Kunden das Unternehmen nicht pleite gehen lassen wollen. 

So sei es denkbar, dass ausstehende Zahlungen der Hersteller früher beglichen werden als vereinbart, heißt es übereinstimmend bei BMW und Audi. "Uns ist sehr daran gelegen, dass der Betrieb aufrechterhalten wird", sagte ein Audi-Manager gegenüber auto motor und sport. "Wir wollen unseren Partner konkurrenzfähig halten", sagte ein BMW-Manager.

Edscha liefert die Dachsysteme für das 3er Cabrio von BMW und das A3 Cabrio von Audi. Sollte Edscha die Produktion einstellen, müssten Audi und BMW ihre Cabrio-Produktion ausgerechnet vor der beginnenden Cabrio-Saison stoppen. Denn Konkurrenzfirmen wie Karmann und Webasto, die ebenfalls Dachsysteme produzieren, könnten nicht kurzfristig Ersatz liefern, heißt es in München und Ingolstadt.

Neues Heft
Top Aktuell Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Mercedes E-Klasse Limousine Erlkönig Facelift kommt 2019
Beliebte Artikel Edscha Fertigung Edscha Autozulieferer meldet Insolvenz an Audi A3 gegen BMW 1er Zwei Cabrios mit Vierzylinder-Reihenmotor im Vergleich
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang 190 E, 3.2 AMG-C32, C43 AMG, Exterieur 190E 3.2, C 32, C 43 AMG AMG-Sechszylinder aus 3 Epochen
Allrad Jeep Gladiator Concept 2005 Jeep Wrangler Pickup Neuer Pickup-Jeep für 2019 Seat Ateca Schnee Winter SUV Die 30 billigsten 4x4-SUV Winter-SUV bis 30.000 Euro
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden