Mercedes Actros Mercedes

Daimler bündelt Aktivitäten zum autonomen Fahren

Autonome Lkw nach Level 4 in zehn Jahren

Alle Aktivitäten zum autonomen Fahren von Trucks sind jetzt bei Daimler unter einem Dach. Die Autonomous Technology Group möchte unter anderem bis 2029 fast vollständig autonome Lkw auf die Straße bringen.

Vollautonomes Fahren nach Level 5 soll das nächste große Ding in der Autoindustrie werden – die Hersteller versprechen sich Milliardengewinne. Gerade bei Lkw scheint das Thema interessant zu sein, angeblich sind tausende Arbeitsplätze hinterm Lenkrad unbesetzt. Auf dem Weg zum autonomen Lkw bündelt Daimler zum 1. Juni 2019 seine gesamten Aktivitäten unter dem Dach der Autonomous Technology Group. Diese verkündete, dass man in zehn Jahren autonome Lkw nach Level 4 auf die Straßen bringen möchte.

Level 4 ist die vorletzte Stufe autonomen Fahrens, vollautonom und somit auf Wunsch ohne Fahrer wäre Level 5. Level 4 gilt bereits als hochautomatisiert – ist das System jedoch überfordert, erfolgt eine Aufforderung an den Fahrer, die Kontrolle über das Fahrzeug zu übernehmen. Aktuell sind Trucks von Daimler, wie der im Herbst 2018 vorgestellte neue Actros, autonom maximal nach Level 2 unterwegs.

Mercedes Actros
Mercedes
Fahrer unverzichtbar: Der neue Mercedes Actros ist autonom maximal nach Level 2 unterwegs.

Zukauf in den USA

Die Zusammenführung der Aktivitäten bei Daimler umfasst Forschung und Entwicklung, den Aufbau einer Infrastruktur und das Erproben von Pilotprojekten. Chef der Autonomous Technology Group wird Peter Vaughan Schmidt, der bisherige Strategiechef von Daimler Trucks.

Um die Entwicklung von Level-4-Trucks voranzutreiben, investiert Daimler eine halbe Milliarde Euro. Ende März 2019 haben die Schwaben die Mehrheit an Torc Robotics übernommen – dieser Kauf ist bereits in der Investitionssumme enthalten. Die Firma aus Blacksburg im US-Bundesstaat Virginia, hat sich auf die Entwicklung von Systemen für autonome Fahrzeuge spezialisiert. Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und arbeitet bereits mit dem US-Militär und mit dem Baumaschinen-Hersteller Caterpillar zusammen. Auch nach der Übernahme der Mehrheit der Firmenanteile soll Torc Robotics nach dem Willen von Daimler eigenständig bleiben.

Mercedes Actros: Daimlers jünster Lkw in Bildern.

Mercedes Actros 2545
Mercedes Actros 2545 Mercedes Actros 2545 Mercedes Actros Mercedes Actros 56 Bilder

Vollautonomes Fahren in weiter Ferne

Für vollautonomes Fahren nach Level 5 wäre laut dem Chef von Daimler Trucks Martin Daum ein weiterer extrem großer Technologiesprung nötig. In diesem Licht sind die Aussagen von Tesla-Chef Elon Musk über unmittelbar bevorstehendes vollautonomes Fahren anscheinend mit äußerster Vorsicht zu bewerten.

Umfrage

215 Mal abgestimmt
Sollen Lkw autonom fahren?
Klar, die brauchen keine Pause und das spart Kosten.
Nein, das ist gefährlich und nimmt vielen Truckern den Job weg.

Fazit

Die Bündelung aller Aktivitäten für die Entwicklung von autonom fahrenden Lkw ist für Daimler ein logischer Schritt. Bei der Entwicklung von Elektro-Lkw gehen die Schwaben bereits den gleichen Weg. Der Zeitrahmen von zehn Jahren bis zur Entwicklung von Level-4-Trucks erscheint lang – und damit realistisch. Tesla-Chef Elon Musk gerät mit seinen Ankündigungen für zeitnahes vollautonomes Fahren zunehmend ins Abseits – könnte er pünktlich liefern, wäre dies immer mehr eine Überraschung.

Nutzfahrzeuge Nutzfahrzeuge 1967-VW-Transporter-Type-241 Feinste Bulli-Parade bei The Quail Beste VW-Busse zum 70. Geburtstag

Wie neu: VW Transporter von 1950 mit nur 1.080 Kilometer auf der Uhr.

Daimler
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Daimler
Mehr zum Thema Baumaschinen und Nutzfahrzeuge
09/2019, Rivian Elektro-Transporter Amazon
E-Auto
Peugeot Expert Sport Edition
Neuheiten
Wanzl Einkaufswagen Waschanlage
Verkehr