Nissan NP300 Popemobile, Papst, Papamobil ABC Group of Companies

Nissan NP300 (Navara)

Papst fährt auf Diesel-Pickup über Mauritius

Das Oberhaupt der katholischen Kirche fährt zum ersten Mal einen Nissan. Der in Deutschland als Navara bekannte NP300 begleitet ihn auf seiner Reise über die Insel Mauritius.

Da staunten die tausenden Zuschauer auf der Trauminsel Mauritius nicht schlecht, als Papst Franziskus auf der Ladefläche eines Pickups an ihnen vorbeifuhr. Noch überraschter dürften allerdings Fans des Autoherstellers Nissan gewesen sein. Denn das aktuellste Papamobil des 266. Papstes ist ein Nissan NP300 mit dem typischen Kennzeichen „SCV1“ (Status Civitatis Vaticanae). Dieser in Deutschland besser unter dem Namen Navara bekannte Diesel-Geländewagen ist der erste Nissan überhaupt, der zum Papamobil umgebaut worden ist.

Umfrage

375 Mal abgestimmt
Sollte der Papst ein E-Auto fahren?
Ja, auf jeden Fall!
Nein, ist doch völlig egal. Gern auch einen V8.

Seit 1965 setzt die römisch-katholische Kirche speziell für den Papst umgebaute Fahrzeuge ein. Bislang hatten mehrere Hersteller wie Renault, Fiat, Mercedes oder Chrysler die Chance, dem Papst eines ihrer Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen. Nun war offensichtlich der japanische Hersteller an der Reihe. Genauer gesagt durfte die mauretanische Dependance von ABC Coachworks den Umbau des von ABC Motors bereitgestellten Fahrzeugs gestalten. Das Fahrzeug verbleibt nach dem Besuch des Papstes dauerhaft auf der Insel und wird ausgestellt.

Nissan NP300 Popemobile, Papst, Papamobil
ABC Group of Companies
Bei seinem Besuch auf Mauritius fuhr Papst Franziskus auf der Ladefläche eines Nissan NP300.

Das normalerweise auf den Bau von Reisebussen und den Umbau von Polizei- und Krankenwagen spezialisierte Unternehmen benötigte drei Monate für den Umbau des Pickups. ABC Motors ist seit 34 Jahren auf Mauritius ansässig und seit 19 Jahren – mit Ausnahme von zwei Jahren – Marktführer. ABC Motors ist eine Tochtergesellschaft der ABC Group, die 1931 von Sir Jean Etienne Moilin Ah-Chuen gegründet wurde. Die Gruppe beschäftigt auf Mauritius mehr als 1.400 Mitarbeiter.

Fazit

In Zeiten von Klimaschutz und CO2-Diskussionen setzt die katholische Kirche auf einen Pickup mit Allradantrieb und Dieselmotor.

Verkehr Verkehr Papamobile im Überblick Das sind die Autos der Päpste

Vor gut fünf Jahren war ein gewisser Joseph Ratzinger nur ganz frommen...

Nissan Navara
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Nissan Navara
Mehr zum Thema Baumaschinen und Nutzfahrzeuge
ZIL-130 BMW X5 M
Neuheiten
09/2019, Kamag E-Catering Wiesel
E-Auto
Lego Technic Bagger Liebherr R 9800
Neuheiten