Mercedes 540 K Erdmann & Rossi Special Cabriolet 1936 Gregor Hebermehl
Mercedes 540 K Erdmann & Rossi Special Cabriolet 1936
Mercedes Model K Fleetwood Roadster 1927
Bugatti Type 59 Grand Prix 1933 Ralph Lauren
Fiat 8V Zagato Berlinetta 1953 52 Bilder

Pebble Beach Concours d'Elegance 2019

Krönender Abschluss der Monterey Car Week

Nach einer Woche Mega-Auto-Show geht die Monterey Car Week mit dem Pebble Beach Concours d'Elegance zu Ende – mit sensationellen Autos.

Eine Woche lang dreht sich im kalifornischen Monterey und seiner Umgebung alles nur um Autos – meistens um teure Autos. Oder besser: um absurd teure Autos. Der Concours d'Lemons macht da mit seinem skurril fröhlichen Schrottauto-Treffen eine Ausnahme. Und Legends of the Autobahn mit deutschen Fahrzeugen sowie der Concorso Italiano mit italienischen Autos können zumindest teilweise noch als volksnah gelten. Aber The Quail und der Pebble Beach Concours d'Elegance sind beinahe nicht von dieser Welt.

Bugatti Type 59 Grand Prix 1933 Ralph Lauren
Gregor Hebermehl
Der US-Modedesigner Ralph Lauren hat einen Bugatti Type 59 Grand Prix von 1933 mit zum Pebble Beach Concours d'Elegance 2019 gebracht.

Während es bei The Quail auch um Schampus, Häppchen und Gesehen-Werden geht, stehen beim Pebble Beach Concours d'Elegance ausschließlich die Autos im Vordergrund. Natürlich ist auch hier ein bestimmter Dress Code gern gesehen – Layered resort casual with jacket, den viele Herren mit einem Strohhut ergänzen, aber das lenkt nicht von den gezeigten Autos ab.

Werkzeugsatz Pebble Beach Concours d'Elegance 2019
Gregor Hebermehl
Trend: Einige Fahrer zeigen auch das originale Bordwerkzeug ihres wertvollen Klassikers.

Große Vielfalt, extrem gute Zustände

Diese sind so abwechslungsreich vorhanden wie auf kaum einem anderen Klassik-Event. Hier erdrückt keine Mercedes-SL-Übermacht den Besucher, hier kommen Fahrzeuge ans Tageslicht, die selbst Kenner bisher noch nie gesehen haben. Und als wenn diese Autos nicht schon interessant genug wären, sind sie vom Zustand her meistens wie ladenneu. Ihre Besitzer überlassen nichts dem Zufall, putzen sogar die Reifen bis auf die letzte Rille, damit die Juroren nichts zu meckern haben. Schließlich sorgt ein Preisgewinn beim Pebble Beach Concours d'Elegance wahrscheinlich für einen ordentlichen Wertzuwachs – und im Lebenslauf des Autos macht sich so ein Ereignis auf jeden Fall gut.

Pierce-Arrow 1247 LeBaron Convertible Sedan 1933
Gregor Hebermehl
Tolle Kühlerfigur: Ein kunstvoll gearbeiteter Bogenschütze kniet auf der Front eines Pierce-Arrow 1247 LeBaron Convertible Sedan von 1933 im Wind.

2019 sind beim Pebble Beach Concours d'Elegance nicht nur Vor- und Nachkriegsautos am Start, sondern auch Hot Rods. Diese passen auf den ersten Blick null zum Eleganz-Wettbewerb, aber sie gehören seit Jahrzehnten zur amerikanischen Autokultur. Dies haben auch die Concours-Macher erkannt. Zumal dies Basis von Hot Rods oft Autos aus den 1920er- oder 1930er-Jahren sind. Und eine kleine Abkehr vom Thema maximal guter Erhaltungszustand bietet die Klasse Prewar Preservation: Hier treten Fahrzeuge an, an denen das Wetter und der Zahn der Zeit schon sichtbar genagt haben.

Pebble Beach Concours d'Elegance 2019
Gregor Hebermehl
Dozenten erzählen wissbegierigen Besuchern viel über die ausgestellten Fahrzeuge.

Rennauto hatte einen Monat Vorsprung

Und auch wenn es viele europäische Autos auf den grünen Pebble-Beach-Golfrasen geschafft haben: Ein bisschen amerikanischer Patriotismus darf es schon sein. So nimmt das originale Thomas Flyer 35 New York to Paris Race Car am Concours teil. 1908 gewann dieses in Eile zum ausdauernden Rennfahrzeug umgebaute Auto ein Rennen von New York nach Paris. Der Thomas Flyer 35 hatte nach 22.000 Meilen (35.406 Kilometern) einen Vorsprung von einem Monat vor dem Zweitplatzierten. Dies verpasste seinerzeit der gesamten US-Autoindustrie einen guten Ruf.

Das Thomas Flyer 35 New York to Paris Race Car und viele andere sensationelle Autos des Pebble Beach Concours d'Elegance 2019 sehen Sie in unserer Fotoshow.

Juroren in Pebble Beach 2019 prüfen Bentley.
48 Sek.

Fazit

Mehr geht in Sachen klassische Autos kaum: Beim Pebble Beach Concours d'Elegance kommen Jahr für Jahr seltenste Klassiker im Topzustand zusammen. Die Organisatoren achten auf Abwechslung und lassen auch ungewöhnliche automobile Teilnehmer zu – wie in diesem Jahr Hot Rods. Zu allem Überfluss findet das Ganze auch noch mit dem 17 miles drive in einer der schönsten Gegenden Kaliforniens statt. Der Pebble Beach Concours d'Elegance dürfte auch in den nächsten Jahrzehnten Automobilfreunde aus aller Welt erfreuen.

Oberklasse Oberklasse Tesla Model S Nürburgring Probleme bei Tesla-Rekordjagd Porsche Taycan zieht locker vorbei

Aber erst als das Model S auf der Nordschleife nach einer Panne ausgerollt...

Mehr zum Thema Pebble Beach Concours d'Elegance
08/2019, Automobili Pininfarina Battista
E-Auto
1967-VW-Transporter-Type-241
Nutzfahrzeuge
Porsche Tempo Mikafa Sport Camper
Auktionen & Events