Yugo 102 GS Craigslist

31 Jahre alter Yugo im Neuzustand zu verkaufen

Amerikaner bietet den Billig-Wagen teuer an

Der Kleinwagen Yugo 102 ist bis heute wegen seiner kurzen und nicht gerade erfolgreichen Geschichte unvergessen. Ein Amerikaner bietet jetzt ein 31 Jahre altes kaum gefahrenes Modell an.

„Mehr Auto braucht kein Mensch“ war einer der Werbesprüche für Modelle von Yugo – ein kleines Auto des damals noch jugoslawischen und später serbischen Herstellers Zastava. Vor allen Dingen war es günstig – in den USA sogar sehr günstig: 3.990 Dollar wurden in den späten 1980ern für einen Yugo 102 GS fällig, was ihn anfangs für die Kunden interessant machte. Der Wahlspruch in den USA: „Everybody Needs A Yugo Sometimes“ (Jeder braucht manchmal einen Yugo). Die Yugo-Qualität galt zur damaligen Zeit als die beste, die Yugo jemals gebaut hatte – war damit aber immer noch nicht gut. 140.000 Yugos kauften die Amis – heute sind diese Autos beinahe komplett aus dem Straßenbild verschwunden. Jetzt bietet ein Amerikaner aus Gaithersburg in Maryland einen Yugo 102 GS von 1988 an – und der Kleinwagen soll im Neuzustand sein.

Der Verkäufer preist seinen Yugo auf der US-amerikanischen Anzeigenwebsite Craigslist an. Dort erzählt er, das Auto sei eine Art Zeitmaschine – wer in den 1980ern keinen Yugo gekauft hat, könnte es jetzt nachholen. 468 Meilen (753 Kilometer) stehen auf der Uhr. Der Vater des jetzigen Verkäufers kaufte 1988 den Yugo 102 GS, weil er ihn besonders fand – kein Wunder in einem Land, wo selbst ein Audi A4 auf Kleinwagen-Parkplätzen zu finden ist. Warum er ihn nur kurz fuhr, ist nicht bekannt.

Yugo 102 GS
Craigslist
Nicht ladenneu, aber noch sehr gut in Schuss: Der Motorraum des Yugo 102 GV.

Keine taufrische Optik

Seitdem steht der Yugo in einer Garage. Die Batterie war die ganze Zeit ausgebaut und die Sitze waren durch Schonbezüge geschützt. Der Verkäufer weist darauf hin, dass trotzdem einiges an Arbeit notwendig sei, um den Yugo wieder fahrbereit zu machen. Und tatsächlich: Ladenneu sieht er auf den Verkaufsfotos nicht aus. Obendrauf gibt es einen zweiten Yugo als Ausschlacht-Auto. Interessant ist der Preis: 9.000 Dollar (aktuell umgerechnet 8.038 Euro) möchte der Verkäufer haben – mehr als das Doppelte des Neupreises. Seine Begründung: Dies sei ein einzigartiges Angebot, so ein Fahrzeug sei nicht mehr zu bekommen.

Yugo 102 GS
Craigslist
Für einen 31 Jahre alten Billig-Kleinwagen ist der Zustand des Innenraums top.

Minderwertigkeit als bestimmendes Merkmal

Zwar gilt der Yugo in den USA irgendwie als Kultobjekt, aber das nur, weil er den Ruf hatte, ein kleines, billiges und qualitativ minderwertiges Auto zu sein. 2010 bot die Auto Collection in Las Vegas einen 1987er Yugo GV Sport mit 2.939 Kilometern auf der Uhr an – für 10.500 Euro. Trotzdem der Yugo in den USA teilweise als eines der schlechtesten Autos aller Zeiten gilt und es dort in diesem Zusammenhang Witze über serbische Ingenieurskunst gibt, erzielt er inzwischen anscheinend hohe Wertsteigerungen.

31 Jahre alter Yugo 102 GV in den USA zum Verkauf.: So sieht der kaum gefahrene Kleinwagen aus.

Yugo 102 GS
Craigslist 1/18 Dieser Yugo 102 GS von 1988 steht gerade in den USA zum Verkauf. Er soll im Neuzustand sein.
Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS Yugo 102 GS

Mit dem Autohersteller Zastava ging es im Zuge des Jugoslawien-Krieges steil bergab – am 9. April 1999 verwandelten NATO-Luftangriffe die Produktionsanlagen im serbischen Kragujevac in Schutt und Asche. Nach dem Wiederaufbau der Fabrik kamen die Geschäfte mit dem inzwischen technisch veralteten Yugo nicht mehr in Gang – das letzte Modell verließ 2008 das Werk.

Umfrage

Yugo - brauchte wirklich kein Mensch mehr Auto?
383 Mal abgestimmt
Yugo was?
Ich will noch viel weniger Auto!
Ja, der war genau richtig.
Im Ernst?

Fazit

Während die Yugos der späten 1980er- und frühen 1990er-Jahre hierzulande kaum Emotionen auslösen, gelten sie in den USA als Kult – schließlich waren die Autos dort erheblich günstiger als in Europa. Ein Auto für unter 4.000 Dollar: Das brannte sich genauso ins kollektive Gedächtnis der Amerikaner ein, wie die unterirdische Qualität des Kleinwagens. Gut erhaltene Exemplare sind selten und inzwischen anscheinend mehr als doppelt so teuer wie zu Zeiten des Marktstarts.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Opel Insignia Motoren-Update und Cockpit-Evolution Opel Insignia Facelift auf der IAA

Opel beschert seinem Top-Modell ein Facelift mit neuen Motoren und...