BMW 525i (E34) im Fahrbericht

Zeitlos wie ein Nadelstreifen-Anzug

BMW 525i Foto: Frank Herzog 5 Bilder

19 Jahre alt, gut ausgestattet, knappe 1.500 Euro billig und stattliche 242.356 Kilometer auf dem LCD-Display – das erstaunt selbst den kundigen Betrachter, der am Doppelrohrauspuff schnell erkennt, dass es sich um einen schmucken 525i handelt.

Auf den ersten Blick wirkt er ein bisschen langweilig – wie ein akkurat gescheitelter Musterschüler. Vor allem in diesem mausgrauen Business-Ton Delphin-Metallic, grau in grau, sogar die Polster.

Ein Schuss Jaguar steckt im BMW E34

Der Erstbesitzer war ein Sparkassendirektor, vielleicht ist das eine Erklärung fürs Unscheinbare. Der Zustand dieses 5er-BMW aus der Baureihe E34 ist jedoch bestechend. Der Lack glänzt, kein Rost, nur an den Spiegelsockeln löst sich etwas die Farbe auf dem Aluminium. Die Form gefällt noch immer, das typische dynamische BMW-Gesicht, markant und unverwechselbar, der elegante Körper, breit und niedrig.

Wie beim 7er, Typ E32, steckt ein Schuss Jaguar in diesen Proportionen. Der Wagen wirkt weit teurer und jünger, als er ist. 19 Jahre alt, knappe 1.500 Euro billig und stattliche 242.356 Kilometer auf dem LCD-Display – das erstaunt selbst den kundigen Betrachter, der am Doppelrohrauspuff schnell erkennt, das es ein 525i ist. Früher bedeutete diese Hubraumklasse den Sprung zum großen, klassischen BMW-Sechszylinder, dessen Haltbarkeit so legendär ist wie die Laufkultur.

BMW-Scheunenfund
11 E34 5er in Bulgarien entdeckt

Dieser 525i hat den kleinen Zahnriemenmotor unter der Haube, internes Kürzel M20, konstruktiv nicht nur im Ventiltrieb vereinfacht, gegossene statt geschmiedete Kurbelwelle, kleinere Pleuel- und Hauptlager. Doch bei der Probefahrt macht er nur Freude. Schon aus dem Drehzahlkeller dreht das Triebwerk sämig hoch, untenherum fehlt es ihm an Kraft, erst bei 4.000/min setzt sanfter Schub ein. Immerhin wiegt der Wagen leer 1.530 Kilo. Fleißiges Schalten, was wirklich Freude macht, ist dabei angesagt.

Hohe Qualität: Kein Klappern und Knarzen

Nur oben heraus hat der alte 525i eine Chance, den TDI Paroli zu bieten. Nebenbei hat der Motor auch noch einen erstaunlich satten Klang, der an den Opel-Sechszylinder im Commodore erinnert. Karosserie und Fahrwerk sind frei von Klappern und Poltergeräuschen, Traggelenke, Spurstangenköpfe und Schräglenkerbuchsen, typische BMW-Malaisen, bleiben schon laut mängelfreiem TÜV-Bericht ohne Befund.

Was fehlt dem BMW? – Charisma oder das gewisse Etwas

Selbst die Ausstattung gibt sich erfreulich großzügig. Das lederbezogene Airbag-Lenkrad ist griffsympathisch, Schiebedach und vordere Fensterheber funktionieren elektrisch. Im Handschuhfach liegt sogar neben der offiziellen BMW-Kundendienstmappe ein Schnellhefter mit einem Sediment von Reparaturrechnungen der letzten zehn Jahre. Was also fehlt dem BMW? Charisma oder das gewisse Etwas. Denn Youngtimerkäufe dieser Art sollten auch Emotionskäufe sein. Der BMW ist trotz seines herausragenden Pflegezustands einfach zu vernünftig. Wäre er Calypsorot mit schwarzem Leder – es gäbe kein Halten mehr, auch nicht mit ein bisschen Rost.

BMW 5er Historie

Jahr
1968 Beginn der Entwicklungsarbeiten für den Nachfolger der Neuen Klasse.
1970 Auf dem Autosalon Genf präsentiert BMW die Studie Garmisch, ein Coupé, das einige Elemente des späeteren 5ers zeigt.
1972 Der neue BMW 520/520i (E12) löst den BMW 2000 ab.
1973 Die Fabrikation wird in das neue Werk nach Dingolfing verlegt. Im selben Jahr erscheint der 525 mit Sechszylindermotor.
1974 Mit dem 518 rundet BMW die Modellreihe nach unten ab.
1975 Mit 2,8 Liter Hubraum und 165 PS ge-rät der neue 528 zum neuen Fünfer-Topmodell.
1976 Serie 2 löst Serie 1 ab: BMW retuschiert die Karosserie: die Heckleuchten werden größer, die Niere ragt weiter nach oben in die Motorhaube.
1977 Statt des Vierzylinders arbeitet im 520 ein neuer Sechszylindermotor. Der 528i ersetzt die Vergaser-Variante.
1981 Die E12-Baureihe wird vom E28 abgelöst, der weitgehend auf dem Vorgänger basiert.
1981 Produktionsende E12: Nach 699.094 Exemplaren läuft die erste 5er-Generation aus.
1983 Neue Sparsamkeit: BMW 525e und 524td erscheinen auf der Bildfläche.
1985 Facelift für den E28 und neue Motorvarianten: Zweiliter-Sechszylinder im 520i, M 535 i.
1985 Der erste BMW M5 wird vorgestellt.
1987 Produktionsende der zweiten 5er-Generation nach 722.328 Exemplaren
1987 Der neue E34 löst den E28 ab.
1990 Einführung der neuen Vierventilmotoren (M50).
1991 Der neue 143 PS starke M51-Dieselmotor löst den M21 ab.
1991 Die Kombiversion Touring wird angeboten.
1992 Der BMW 525iX mit Allradantrieb erscheint auf der Bildfläche.
1992 BMW bietet V8-Motoren an: 530i mit 218 PS und 540i mit 286 PS.
1994 Alle Modelle erhalten das Frontdesign der V8-Modelle mit breiterer Niere.
1995 Die letzten E34-5er laufen vom Band. Nach 1.333.412 Exemplaren, darunter 124.704 Touring, ist Schluss.
1995 Marktstart der vierten Generation, des E39
1995 Mit dem 518g beschreitet BMW neue Wege: Erstmals ist ein Erdgas-fähiger 5er zu haben.
1996 Endgültiges Produktionsende des E34.
1997 Einführung des E39-Touring.
1998 Optimierte Motoren mit VANOS auch bei den Auslassventilen.
2003 Mit 1.488.038 Exemplaren stellt die vierte Generation des 5ers einen neuen Absatzrekord auf. Bis 2004 wird noch der Touring (266.209 Exemplare) weitergebaut.
2000 Facelift der BMW E39-Baureihe: Scheinwerfer mit Lichtringen, neue M54-Motoren, Stoßfänger in Wagenfarbe, überarbeitete Niere, neue Frontschürze.
2003 Die fünfte Generation, der E60 steht bei den Händlern
2004 Einführung der E61 genannten Touring-Version.
2007 Modellpflege des E60: Neue Stoßfänger, Heckleuchten mit LED-Technologie, Scheinwerfer in Klarglas-Optik, überarbeitete Niere, überarbeitetes iDrive mit programmierbarer Tastenbelegung.
2010 Ab März 2010 gibt es die sechste Generation des 5ers zu kaufen, die sich nun F10 nennt.
Live Abstimmung 326 Mal abgestimmt
Welcher ist der schönste 5er von BMW?
E12 - der allererste.
E28 - der schönere E12
E34 - der erste unter Claus Luthe
E39 - der Aerodynamik-5er
E60 - der erste unter Chris Bangle
F10 - der ganz neue 5er
Zur Startseite
Technische Daten
BMW 525i
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4720 x 1751 x 1412 mm
Hubraum / Motor 2494 cm³ / 6-Zylinder
Höchstgeschwindigkeit 230 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Noch nicht registriert?

Erstellen Sie jetzt Ihr kostenloses Profil und profitieren Sie als registrierter Nutzer von folgenden Vorteilen:

  • Exklusiver Zugriff auf alle Test- und Messdaten der Redaktion
  • 360°-Ansichten von Autos
  • Schneller PDF-Kauf
Kostenlos anmelden
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Verkehr BMW kein Partner beim FC Bayern Sponsor-Wirrwar beim FC Bayern München BMW-Deal geplatzt, Audi bleibt an Bord Volkswagen Air Service Airbus A319 Volkswagen Air Service Vorstands-Jet wird zum Aufklärungsflugzeug
CARAVANING
Tankreiniger Test 8 Tankreiniger im Vergleichstest Bedenkenloses Wasser aus dem Caravan-Tank Campingplatz-Tipp Peloponnes: Camping Triton II Camping Triton II in Griechenland Campingplatz-Tipp auf Peloponnes
Anzeige