Bristol 412 SII Zagato, Frontansicht Dino Eisele
Bristol 412 SII Zagato, Frontansicht
Bristol 412 SII Zagato, Seitenansicht
Bristol 412 SII Zagato, Heckansicht
Bristol 412 SII Zagato, Seitenansicht
Bristol 412 SII Zagato, Cockpit, Fahrersicht 25 Bilder

Bristol 412 SII Zagato

Hässliches Zagato-Ufo

Bei aller Liebe für skurrile Formen, aber dieser Zagato ist missglückt. Man muss schon einen Panther Six, diesen Sechsrad-Tausendfüßler, danebenstellen, um den Bristol 412 SII schön zu finden.

Aber genug der Schmach, die einfallslos kantige Form ist funktional untadelig. Beste Übersicht, viel Frischluft dank großer Luke, dazu zwei verspielte Ausstellfensterchen im Targa-Bügel. Der Bristol 412 SII ist ein ganz Lieber.

Bristol 412 SII Zagato, Ersatzrad
Dino Eisele
Skurille Lösung: Den Bristol-Designern kann man nicht vorwerfen, dass sie nicht innovative Lösungen gefunden hätten.

5,9-Liter-V8 aus dem MOPAR-Regal

Denn anders als bei anderen Exoten kann beim Bristol 412 SII nicht viel kaputtgehen. Der Chrysler-V8 aus dem Mopar-Regal schüttelt sich seine Kraft so drehzahllässig aus den Tiefen seiner zentralen Nockenwelle, dass Verschleiß ein Fremdwort bleibt. Das alubeplankte Stahlblechgerippe ist ab Werk, in dem alles per Handarbeit und in Muße geschah, bestens korrosionsgeschützt.

Außerdem ruht die versteifte Hülle des Bristol 412 SII auf einem soliden Kastenrahmen mit Traversen. Der snobistische Soft-Window-Targa, von dem es nur 62 Exemplare gab, weil guter Geschmack eben fürchterlich einsam macht, zeigt sich frei von Verwindungen. Die Aussage, dass man einen Bristol fahre, zwingt Autokenner zu anerkennendem Stirnrunzeln, denn gegen die homöopathische Dosis von Autos, die das ehemalige Flugzeugwerk in der gleichnamigen südenglischen Metropole verließen, ist ein Rolls-Royce fast vulgär.

Bristol 412 SII Zagato, Cockpit
Dino Eisele
Klassisch britisch: Das Cockpit verwöhnt mit Leder und Holz - und einer schönen Uhrensammlung.

Bristol 412 SII mit Starrachse

Der Bristol 412 gibt sich technisch weit konservativer als ein Silver Shadow, der mit seinem hydropneumatischen Federungssystem, seiner aufwendigen Bremsanlage und seiner Schräglenker-Hinterachse avantgardistische Züge trägt.

Stoisch hält Bristol 412 SII an der Starrachse fest, nichts an dem Wagen ist aufregend, nur die Ruhe, die er ausstrahlt. Das Connolly-Leder vermittelt Geborgenheit, die Qualität liegt auf verlässlichem Opel-Niveau. Mit dem Bristol muss und möchte man alt werden, weil man ihn nie wieder los wird.

Bristol 412 SII Zagato, Motor
Dino Eisele
Schrauber freuen sich beim Bristol über integrierte Ablageflächen im Motorraum. Fahrer über den 5,9-Liter-V8 von Chrysler.

So viel kostet ein Bristol 412 SII

Der Markt ist klein, die Nachfrage kaum vorhanden – und Bristol-Fahrer Überzeugungstäter. Im Zustand 2 gibt Classic-Analytics einen Preis von 59.000 Euro an.

Technische Daten

Bristol 412 SII Zagato
Außenmaße 4940 x 1770 x 1440 mm
Höchstgeschwindigkeit 210 km/h
Alle technischen Daten anzeigen
Oldtimer Fahrberichte Frazer Nash BMW 327/28, Bristol 400 Briten-BMWs besser als das Original? Frazer Nash BMW 327/28 & Bristol 400 Fahrbericht

Die sportlichen BMW-Vorkriegs-Gene haben sich über Jahre und Raum...

Bristol 412
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Bristol 412
Mehr zum Thema Oldtimer
BMW 530 MLE (E 12) South Africa Restaurierung
Restaurierung
Lamborghini Countach 5000S (1984) ex Mario Andretti
Mehr Oldtimer
Ford Transit Mk 1
Mehr Oldtimer