Chevrolet Camaro, Seitenansicht Archiv
Chevrolet Camaro Cabrio, Seitenansicht
Chevrolet Camaro, Cockpit
Chevrolet Camaro, Heckansicht
Chevrolet Camaro 14 Bilder

Chevrolet Camaro im Fahrbericht

V8-Katapult der 80er von Chevrolet

Lässiges Targa-Dach, mächtig V8-Gebrüll und ordentlich Vortrieb - diese Eigenschaften machen den Chevrolet Camaro der späten Achtziger bis heute beliebt. Das Topmodell der dritten Generation, der IROC-Z, hat genau den Look, der auch heute noch funktioniert. Ein Musclecar, das in gutem Zustand dieser Tage überschaubare 5.500 Euro kostet.

Ach ihr armseligen Vierzylinder und Fronttriebler, die ihr beim Beschleunigen nur das Quieken eines Schweins produziert, wenn eure schmalen 175er-Püschelchen haltlos durchdrehen... Was seid ihr doch für bedauernswerte Pseudo-Sportwagen, da eure Schicksale als grausam verstümmelte und verschlammte Stockcar-Rennwagen schon vorherbestimmt sind. Hier kommt der Chevrolet Camaro mit mächtigem Fünfliter-V8, serienmäßigen 245er-Walzen, Targa-Dach und tief im Bass brabbelnden Auspuffsound.

Der dicke Ami fährt nicht zur Disco, er ist die Disco – und die Mädels stehen Schlange, um mal reinzuschauen oder sogar mitzufahren. Präzise gesagt geht es um das heute begehrte Topmodell IROC-Z, das in den späten 80ern gebaut wurde.

Chevrolet Camaro mit knapp 200 PS

Mindestens drei von ihnen sitzen dann wie gebannt auf den mit feinem grauen Veloursstoff bespannten Sitzen und bewundern den starken rechten Arm des Fahrers, der entschlossen den Automatik-Wählhebel nach hinten von "P" auf "D" zieht und dabei das "R" des Rückwärtsgangs kreuzt. Dabei schüttelt sich der Chevrolet Camaro kurz, und die Mädchen kichern vor Aufregung.

Schnell winken sie noch ihren draußen stehenden Freundinnen durch das Targa-Dach zu. Dann gibt der Fahrer plötzlich Vollgas, und die Mädels fallen kreischend nach hinten in ihre Velourssitze. Die knapp 200 PS stehen bereits bei 4.000/min schlagartig an und haben mit dem 1,5-Tonner keine Mühe. Der V8 und die 245er-Reifen katapultieren den Chevrolet Camaro und seine Besatzung aus der Parkbucht heraus wie ertappte Drogen-Dealer in "Miami Vice". Unterwegs übertönt die Musik aus der Stereoanlage das dezente V8-Grollen. Keine Bee Gees und kein Michael Jackson trällern hier im Falsett, sondern Van Halen erklärt den "Judgement Day".

80er-Jahre Muscle-Car nicht unter 5.000 Euro

Prinzipiell gibt es den Chevrolet Camaro selten mit mehr als 200.000 Kilometern auf der Uhr. Dementsprechend kosten die Fahrzeuge aber auch ab 5.000 Euro aufwärts. Je nach Motorisierung, Zu- und Kilometerstand kann der Preis bis über 10.000 Euro klettern.

Technische Daten

Chevrolet Camaro Z28 Iroc-Z
Außenmaße 4875 x 1850 x 1280 mm
Kofferraumvolumen 350 l
Hubraum / Motor 5733 cm³ / 8-Zylinder
Leistung 168 kW / 228 PS bei 4400 U/min
Alle technischen Daten anzeigen
Sportwagen Tests Dodge Challenger SRT Hellcat, Geiger-Camaro Z/28, Motoren Dodge Challenger Hellcat und Geiger-Camaro im Test 16 Zylinder und 1.321 PS im Rennstreckentest

Der eine ist mit über 700 PS etwas für den Dragstrip, der andere...

Chevrolet Camaro
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Chevrolet Camaro
Mehr zum Thema Muscle Car
SpeedKore Dodge Charger Sema 2019
Neuheiten
Sportwagen
Chevrolet Camaro - Hertz-Sondermodell - Hendrick Motorsports - 2019
Tuning