De Tomaso Mangusta und Valellunga: De Tomasos frühe Werke (Technische Daten)

De Tomaso Mangusta, De Tomaso Valellunga, Frontansicht
De Tomaso Mangusta und Valellunga: De Tomasos frühe Werke Der Argentinier Alejandro De Tomaso kam 1955 nach Italien, um dort Vollblut-Sportwagen zu bauen. Wir fuhren sein Premierenauto Vallelunga von 1965 und dessen V8-Nachfolger Mangusta.
De Tomaso Mangusta, Valellunga: Technische Daten
De Tomaso Vallelunga 1.5 De Tomaso Mangusta 4.7 V8
Testwagen
Baujahr 01/1964 bis 01/1987 01/1967 bis 01/1971
Antrieb
Zylinderzahl / Motorbauart 4-Zylinder Reihenmotor 8-Zylinder V-Motor
Einbaulage / Richtung mitte / längs mitte / längs
Hubraum / Verdichtung 1498 cm³ 4728 cm³ / 9,9:1
max. Drehmoment 532 Nm bei 3500 U/min
Verbrennungsverfahren Otto
Nockenwellenantrieb Kette Kette
Antriebsart Hinterradantrieb Hinterradantrieb
Getriebe 4-Gang 5-Gang Schaltgetriebe
Karosserie und Abmessungen
Typ Coupé Coupé
Türen / Sitzplätze 2 / 2 2 / 2
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 3870 x 1590 x 1050 mm 4275 x 1830 x 1100 mm
Radstand 2315 mm 2500 mm
Gewichte
LeergewichtHersteller 640 kg 1250 kg
Fahrwerk, Bremsen und Räder
Radaufhängungvorn / hinten Einzelradaufhängung / Einzelradaufhängung Einzelradaufhängung / Einzelradaufhängung
Federung Basisvorn / hinten Schraubenfedern, Stoßdämpfern / Schraubenfedern, Stoßdämpfern Schraubenfedern, Stoßdämpfern / Schraubenfedern, Stoßdämpfern
Stabilisatorenvorn / hinten ja / ja ja / ja
Lenkerkonstruktionvorn / hinten Querlenkern / Querlenkern Querlenkern / Querlenkern
Beschleunigung
Höchstgeschwindigkeit 208 km/h 250 km/h
Verbrauch und Emissionswerte
Kraftstoff Super Benzin Super Benzin