Ford Mustang, Seitenansicht Arturo Rivas
Ford Mustang, Seitenansicht
Ford Mustang, Frontansicht
Ford Mustang, Heckansicht
Ford Mustang, Lenkrad, Cockpit
Ford Mustang, Motor 6 Bilder

Ford Mustang in der Kaufberatung

Vorsicht vor Spachtel-Buden

Technisch gilt ein originaler und gut gewarteter Ford Mustang als grundsolide, das größte Problem des US-Klassikers sind Rost und die oft anzutreffenden liederlich ausgeführten Restaurierungen.

Karosserie-Check

Mangels werksseitigem Schutz ist die Rostgefahr beim Ford Mustang groß, zu den typischen Schwachstellen zählen der Boden samt profilierten Längsträgern, die Federbeindome im Motorraum, die Schraubkanten der Kotflügel, A-Säulen, der Batteriekasten, die hinteren Radläufe und der Kofferraumboden.

Ein Großteil der Ford Mustang kommt zudem restauriert oder teilrestauriert aus den USA, weshalb beim Kauf auf Spachtelpfusch und verborgene Unfallschäden geachtet werden sollte. Eine Besonderheit ist die Vorderachsaufhängung, da Schraubenfeder und Stoßdämpfer nicht zwischen den beiden Querlenkern liegen, sondern darüber montiert und über ein korrosionsanfälliges Verstärkungsblech mit der Karosserie verbunden sind.

Technik-Check

Regelmäßig gewartet und vor Autobahn-Exzessen bewahrt, zeigen sich die V8-Motoren des Ford Mustang in der Regel als völlig problemlos. Vorsicht ist dagegen bei unsachgemäßen Tuning-Maßnahmen angebracht, die gerne für viel Geld wenig Zusatzleistung, einen schlechteren Drehmomentverlauf und eine geringere mechanische Lebenserwartung bringen.

Thermische Probleme haben ihre Ursache meist in zugesetzten Kühlern und Kühlkanälen. Besonders sanfte Gangwechsel weisen auf ein verschlissenes Automatikgetriebe hin. Die Vorderachs-Aufhängungen des Ford Mustang neigen zu Verschleiß, was durch die Verwendung unsinniger Breitreifen noch gefördert wird. Ebenfalls häufig: schlechte Trommelbremsen.

Preise

Ein Ford Mustang im Zustand 2 steht mit 29.300 Euro in der classic-tax-Liste. Für etwa 12.100 Euro gibt es mäßige Fahrzeuge.

Bei Einführung 1967 (Ford Mustang)
2.521 US-Dollar

Ersatzteile

Der Ford Mustang genießt Kultstatus. Aufgrund der stetig wachsenden Fangemeinde der frühen Exemplare steigen Nachfrage und Preise, vor allem für Fastback und Convertibles. Dass es eine Vielzahl an Teilen zu (vor allem im Technik-Bereich) moderaten Preisen gibt, zeigen die Kataloge von US-Versendern. Auch Tuning-Teile werden reichlich angeboten, allerdings geht der Trend vermehrt zum Originalzustand.

Schwachpunkte

  1. Unterboden
  2. Kofferraumboden
  3. Stehbleche
  4. A-Säulen
  5. Federbeindome
  6. Batteriekasten
  7. Hintere Radläufe
  8. Kühler und Kühlkanäle
  9. Mangelhaftes Tuning
  10. Vorderachse
  11. Bremsanlage
  12. Automatikgetriebe
Ford Mustang, Schwachstellen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Technisch gilt ein originaler und gut gewarteter Ford Mustang als grundsolide, das größte Problem des US-Klassikers sind Rost und die oft anzutreffenden liederlich ausgeführten Restaurierungen.

Zur Startseite
Oldtimer Fahrberichte Ferrari Mondial T Cabrio, Mercedes 500 SL, Ford Mustang Convertible Drei starke V8-Cabrios für die neue Saison Ford Mustang, Ferrari Mondial, Mercedes 500SL

Cabriolets sind heiß begehrte Klassiker – mit starken V8-Motoren sowieso.

Ford Mustang
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford Mustang
Mehr zum Thema US-Cars
Chevrolet Corvette ZR-1, Frontansicht
Kaufberatung
Chevrolet Corvette C7 front-engine, last built, 2019
Sportwagen
Charge Ford Mustang electric
E-Auto