Kaufberatung AC Greyhound

Der Gentleman unter den AC

AC Greyhound, Baujahr 1961 Foto: Dino Eisele

Das einzige familientaugliche AC-Modell zählt dank seiner geringen Stückzahl und der eindrucksvoll gestylten Alu-Karosserie zu den Automobilschätzen. Noch ist sein Wert verkannt - wenn möglich, bitte kaufen.

Karosserie-Check

Das größte Problem der komplett aus Aluminium geformten Karosserie ist Kontaktkorrosion an den Berührungsstellen von Aluminium-Außenhaut und Stahlrohrrahmen. Karosseriearbeiten sind aufwendig, da zerstörte Teile von Hand neu gefertigt werden müssen. Zudem ist das Schweißen von Aluminium nur wenigen Spezialisten vorbehalten, ebenso das präzise Formen der zum Großteil anspruchsvoll gestalteten Karosseriebereiche wie Front mit Schweinwerfereinfassungen oder das charakteristische Wagenheck. Ersatz für das Interieur und die Instrumente gestaltet sich dagegen vergleichsweise einfach, weil es sich um handelsübliche britische Zulieferer-Komponenten handelt.

Technik-Check

Trotz ihrer kompliziert anmutenden Ventilsteuerung mit zusätzlichen, quer liegenden Stoßstangen gelten die Bristol-Sechszylindermotoren als sehr robust. Laut Bristol Owners Club (www.boc.net) ist bei optimal gewarteten Motoren (Ölwechsel nach 2.500, Ventilspielkontrolle bei 10.000 Kilometer) und sorgsam warm gefahrenen Motoren erst nach 160.000 Kilometern eine Generalüberholung nötig. Die Kosten liegen bei rund 15.000 Euro. Die Kupplung benötigt einen hohen Pedaldruck, während sich das Getriebe leicht und knackig schalten lässt. Wichtig ist die Überprüfung des elektrisch zuschaltbaren Overdrives, der die Drehzahl im vierten Gang um rund 700 Touren absenkt.

Preise

Bei Einführung 1961
33.850 SF

Ersatzteile

Für die Karosserie gibt es keine Ersatzbleche. Schwierig ist auch der Ersatz von Scheiben. Hingegen sind die meisten anderen Komponenten typisch britische Zulieferware, die auch in vielen anderen, deutlich mehr verbreiteten Autos montiert wurde. Hier ist der Kenner und Spezialist gefragt, der weiß, bei welcher Marke es die identischen Teile gibt.

Schwachpunkte

  1. Kontaktkorrosion von Alu-Karosserie und Stahlrahmen
  2. Rost am Rahmen
  3. Unterschiedliche Spaltmaße
  4. Nachlässig gewarteter Motor
  5. Motor nicht original
  6. Schlecht eingestellter Vergaser
  7. Komplexe Karosseriestuktur
  8. Elektrik und Lichtmaschine
  9. Buchsen der Radaufhängung
AC Greyhound

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Das einzige familientaugliche AC-Modell zählt dank seiner geringen Stückzahl und der eindrucksvoll gestylten Alu-Karosserie zu den Automobilschätzen. Noch ist sein Wert verkannt - wenn möglich, bitte kaufen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Verkehr Volkswagen Air Service Airbus A319 Volkswagen Air Service Vorstands-Jet wird zum Aufklärungsflugzeug Müll im Auto Müll im Auto, Führerschein weg Britische Polizei greift durch
CARAVANING
Tankreiniger Test 8 Tankreiniger im Vergleichstest Bedenkenloses Wasser aus dem Caravan-Tank Campingplatz-Tipp Peloponnes: Camping Triton II Camping Triton II in Griechenland Campingplatz-Tipp auf Peloponnes
Anzeige