Ford Granada Turnier 2.3 GL S Gargolov, Rossen
Ford Granada Turnier 2.3 GL S
Ford Granada Turnier 2.3 GL S
Ford Granada Turnier 2.3 GL S
Ford Granada Turnier 2.3 GL S 9 Bilder

Kaufberatung Ford Granada I

Sportkombi der Siebziger

Der Ford Granada Turnier war der typische Mittelklasse-Verbrauchswagen und erlangte fast zu spät Kultstatus. Gute Ford Granada Mk I sind extrem selten, oft muss man sich einen Vierer mühsam aufbauen. Rost ist das große Problem, die Technik hält dagegen viel aus.

Karosserie-Check

Der Ford Granada ist ein ehrliches Auto, man sieht, wo er rostet. Gern tut er das im Motorraum an den Stehblechen und Kotflügel-Schraubkanten und um die Scheinwerfereinfassungen. Die Längsträger am Wagenboden, die Motor und Vorderachse aufnehmen, sind ebenfalls häufig von Korrosion betroffen.

Die Schwellerenden am Übergang zu den hinteren Radhäusern erwischt es oft, auch die Reserveradmulde gammelt durch. Typisch sind Durchrostungen am Querträger im Kofferaum (Laderaum), der hält das Differenzial und den Fahrschemel der Schräglenkerachse fest und ist nur mit großem Aufwand zu sanieren. Polster, Instrumentenbrettauflage und Türverkleidungen sind verschleißfreudig.

Technik-Check

Zwei Motortypen gibt es im Granada: Den robusten 1,7-Liter-V4-Motor ab 1975 und den geschmeidigen und leisen V6-2,0-Liter bis 3,0 Liter Hubraum. In den Zeiten des Ford Consul gab es noch den modernen 2,0 Liter OHC-Motor. Alle Motoren sind langlebig und reparaturfreundlich, leiden aber unter Ölundichtigkeiten (V6 an Benzinpumpenantrieb, Stirnraddeckel,Ventildeckel und Ölwanne), defekten Ventilschaftdichtungen (Bläuen beim Start) und zu großem Ventilspiel (Klappergeräusche).

Originalität ist auch ein Thema, Motor-Kennbuchstabe am Typenschild! Das Ford C3-Automatikgetriebe ist recht anfällig, die Schaltgetriebe halten ewig. Die Fahrwerksbuchsen sind oft spröde und rissig.

Preise

Noch sind die wenigen Ford Granada günstig zu haben. Gute Exemplare, von denen es nur sehr wenige gibt liegen bei etwa 4.200 Euro. Mäßige Fahrzeuge gibt es für rund 1.200 Euro.

Bei Einführung 1972 (Ford Granada 2300 Turnier)
14.850 Mark
Bei Produktionsende 1977 (Ford Granada 2.3 GL S Turnier)
20.900 Mark

Ersatzteile

Technik-Teile für den Ford Granada sind bei Spezialisten auf Lager. Das Ford-Baukastenprizip kennt viele Gleichteile unter den einzelnen Baureihen und Modellgenerationen. Technisch ist der Ford Granada bis zum Ende des Mk III1985 im Wesentlichen identisch. Blech- und Ausstattungsteile sind ein Problem und meist nur noch gebraucht zu haben.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel und Schraubkanten
  2. Schweller und A-Säule
  3. Vorderachsaufnahme
  4. Längsträger vorn
  5. Querträger im Koff erraum
  6. Radläufe hinten
  7. Radhäuser hinten
  8. Reserveradmulde
  9. Polster und Verkleidungen
  10. Bremssättel vorn und Fahrwerksbuchsen
Ford Granada

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Ford Granada Turnier war der typische Mittelklasse-Verbrauchswagen und erlangte fast zu spät Kultstatus. Gute Ford Granada Mk I sind extrem selten, oft muss man sich einen Vierer mühsam aufbauen. Rost ist das große Problem, die Technik hält dagegen viel aus.

Zur Startseite
Oldtimer Kaufberatung Opel Calibra, Frontansicht Opel Calibra Kaufberatung 30 Jahre und immer noch modern

Der Calibra gilt als problemloses Alltagsfahrzeug.

Ford Granada
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Ford Granada