Kaufberatung Mercedes-Benz 600 SL

Zwölfender mit vielen Qualitäten

Mercedes-Benz R 126 600 SL Foto: Uli Jooß 5 Bilder

Ein offener, zweisitziger Mercedes war immer schon eine sichere Bank. Die Baureihe R 129 schickt sich an, das große Erbe ihrer SL-Ahnen nahtlos fortzusetzen. Mit Recht: Die Roadster sind wertstabil, zuverlässig und überaus solide.

Karosserie-Check

Dank der routinierten und sorgfältigen Fertigung ist Rost für den R 129 kein Thema. Selbst bei Exemplaren der ersten Baujahre und nicht sonderlich pflegefreudigen Vorbesitzern sind Korossionsspuren kaum zu finden. Für Ärger kann die komplizierte Verdeckmechanik sorgen, zu prüfen ist auf jeden Fall, ob das Verdeck sauber schließt und verriegelt.
 
Besondere Wertschätzung genießt bei SL-Käufern auch der Ausstattungsumfang. Doch nur wenige als „Vollausstattung“ angepriesenen Fahrzeuge verdienen diese Bezeichnung auch tatsächlich. Generell sollte die Ausstattung des SL mit dem Datenblatt im Scheckheft übereinstimmen, gern werden Extras nachgerüstet.

Technik-Check

Die Antriebstechnik der R 129-Reihe ist in den Limousinen hunderttausendfach erprobt. Entsprechend wenig Ärger ist zu erwarten. Motoren und Getriebe sind für Laufleistungen jenseits der 300.000 Kilometer gut.
 
Einen etwas schlechteren Ruf haben die 300-24-Ventiler, denen geringere Standfestigkeit und großer Öldurst nachgesagt wird. Begehrt sind vor allem 500 und 320 SL. Weniger gefragt sind die 280- und 300-Modelle, die nur bescheidene Fahrleistungen bieten. Die 600 SL sind wegen der hohen Unterhaltskosten nicht so beliebt.

Preise

Bei Einführung 1992
217.740 Mark
Bei Produktionsende 2001
226.432 Mark

Ersatzteile

Für ein so junges Auto wie den R 129 gibt es alle Ersatzteile beim Vertragshändler. Das gilt für alle Motorisierungsvarianten vom 280 bis zum 600. Eine gute Quelle für gebrauchte Teile ist das Altteile-Center von Mercedes-Benz („Spezialisten“). Allerdings soll es SL-Fans geben, die sich das eine oder andere Teil auf Halde legen. Viele gebrauchte 129 gingen in den Export, Teilespender sind Mangelware.

Schwachpunkte

  1. Unfallschäden
  2. Umbauten/Originalität
  3. Verdeckmechanik
  4. Ölverbrauch
  5. Elektronik
  6. Ausstattung
Mercedes-Benz R 126 600 SL

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Ein offener, zweisitziger Mercedes war immer schon eine sichere Bank. Die Baureihe R 129 schickt sich an, das große Erbe ihrer SL-Ahnen nahtlos fortzusetzen. Mit Recht: Die Roadster sind wertstabil, zuverlässig und überaus solide.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Verkehr BMW kein Partner beim FC Bayern Sponsor-Wirrwar beim FC Bayern München BMW-Deal geplatzt, Audi bleibt an Bord Volkswagen Air Service Airbus A319 Volkswagen Air Service Vorstands-Jet wird zum Aufklärungsflugzeug
CARAVANING
Tankreiniger Test 8 Tankreiniger im Vergleichstest Bedenkenloses Wasser aus dem Caravan-Tank Campingplatz-Tipp Peloponnes: Camping Triton II Camping Triton II in Griechenland Campingplatz-Tipp auf Peloponnes
Anzeige