Kaufberatung Opel Kadett C

Der letzte richtige Kadett

Opel Kadett C GT/E Foto: Hardy Mutschler 9 Bilder

Der beliebte Million-Seller Kadett C kann heute noch mit einem respektablen Angebot aufwarten. Rost hat die Bestände deutlich dezimiert. Echte GT/E der ersten und zweiten Serie sind gesuchte und teure Raritäten.

Karosserie-Check

Der Opel Kadett C ist als Kind der Siebziger ebenfalls sehr rostgefährdet, vor allem die Jahrgänge 1975 bis 1977. Die späteren Baujahre ab Mai 1977, erkennbar an den seitlich neben den Kotflügeln platzierten Blinkern (außer Basismodell) sind werksseitig besser gegen Korrosion geschützt. Den Kadett C erwischt es an allen typischen Zonen einer selbsttragenden Karosserie. Vorn sind es die Kotflügel, Stehbleche und A-Säulen, hinten die Radläufe, Endspitzen und das Heckblech. Auch Türkanten und Windschutzscheiben-Rahmen sind gelegentlich vom Rost befallen. Vorsicht, die GT/E-Coupés sind die beliebtesten Modelle der Szene – der allseits kompatible Opel-Baukasten erlaubt notfalls Umbauten.

Technik-Check

Größere Technik-Probleme gibt es nicht bei Opel, schon gar nicht beim Kadett C. Die c.i.h.- Mororen (1600, 1900, 2000) halten genauso lange wie das OHV-Nähmaschinchen mit maximal 1200 Kubik, nämlich ewig. Regelmäßige Wartung nehmen die Triebwerke trotzdem dankbar an. Penible Eigner rüsten den Graugusszylinderkopf (wie auch beim Escort) auf gehärtete Ventilsitzringe um, andernfalls empfiehlt es sich, Bleiersatzadditiv zu fahren. Selten zeigt sich Verschleiß am Ventiltrieb, eher macht die Peripherie Probleme, zugesetzte Kühler und defekte Wasserpumpen kommen schon einmal vor. Die Bosch L-Jetronic neigt bei langen Standzeiten zu Defekten. Ersatzteile sind oft überraschend teuer.

Preise

Bei Einführung 1975
12.950 Mark
Bei Produktionsende 1979
18.210 Mark

Ersatzteile

Technikteile sind bei Opel nie ein Problem. Der Großserien-Modellbaukasten und die generationsübergreifenden Baumuster sorgen für eine solide Ersatzteilversorgung. Nicht gerade beim Opel-Händler um die Ecke, aber bei den genannten Spezialisten. Zier- und Ausstattungsteile sind schwer zu bekommen, auch GT/E 2000 E-spezifisches Zubehör.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel und Stehbleche
  2. Frontschürze, A-Säulen
  3. Innen- und Außenschweller
  4. Vordere Längsträger
  5. Radläufe und Endspitzen
  6. Kofferraumboden
  7. Ölverlust Motor und Getriebe
  8. Steuerkette und Nockenwelle
  9. Standschäden Bosch l-Jetronic
  10. Originalität, Unfallschäden
Opel Kadett C

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der beliebte Million-Seller Kadett C kann heute noch mit einem respektablen Angebot aufwarten. Rost hat die Bestände deutlich dezimiert. Echte GT/E der ersten und zweiten Serie sind gesuchte und teure Raritäten.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Mercedes G-Klasse Alexander Bloch erklärt Technik Missverständnisse über die neue Mercedes G-Klasse Audi Q3 35 TDI Quattro S line, Audi Q3 35 TSFI Advanced, Exterieur Audi Q3 35 TDI vs. Audi Q3 35 TSFI Hier entscheidet der Geschmack
Verkehr BMW kein Partner beim FC Bayern Sponsor-Wirrwar beim FC Bayern München BMW-Deal geplatzt, Audi bleibt an Bord Volkswagen Air Service Airbus A319 Volkswagen Air Service Vorstands-Jet wird zum Aufklärungsflugzeug
CARAVANING
Campingplatz-Tipp Peloponnes: Camping Triton II Camping Triton II in Griechenland Campingplatz-Tipp auf Peloponnes Alcazar de Sevilla Die 5 schönsten Drehorte von Game of Thrones Wohnwagen-Reise an die schönsten GoT-Drehorte
Anzeige