Ford Escort, Opel Kadett E und VW Golf I Cabriolets Hardy Mutschler

Kaufberatung VW Golf I Cabriolet

Das Erdbeerkörbchen als Bestseller

Das meistverkaufte viersitzige Cabriolet aller Zeiten wird noch zu niedrigen Preisen angeboten. Doch langsam werden gepflegte Exemplare richtig teuer - vor allem Modelle vor dem 1987er Facelift. Gute Rostvorsorge und zuverlässige Großserientechnik spricht für das Golf I Cabrio.

Karosserie-Check

Von den drei Henkelcabrios, die in den 1980er-Jahren den Markt fast unter sich aufteilten - Ford Escort, Opel Kadett und Golf, widersetzt sich der Wolfsburger am hartnäckigsten dem Rost. Dennoch sind Radläufe, Schweller, Windschutzscheibenrahmen und Achsaufnahmen genau zu prüfen. Auch die Federbeindome und Stehbleche im Motorraum korrodieren mitunter.

Das Verdeck reißt oft zwischen der A-Säule und dem Überrollbügel. Beim Golf versuchten sich viele Vorbesitzer an Verschönerung. Lautsprecherlöcher in der Verdeckauflage kann man hinnehmen, Tieferlegungen, Sportlenkräder und üppige Nachrüstfelgen dagegen nicht. Die Karosseriestruktur hält Hart-gleich-sportlich-Blödsinn nicht dauerhaft ohne Stabilitätsschäden aus.

Auch interessant

So schnell ist Generation 8
VW Golf 8 GTI GTE
So schnell ist Generation 8
1:16 Min.

Technik-Check

Die ältesten Exemplare sind 27 Jahre alt. Doch die Technik des Golf gibt sich mit minimaler Pflege zufrieden. Bei allen Motorversionen ist auf den Zahnriemen und den Thermoschalter des Kühlventilators zu achten. Deren Defekte verursachen oft einen plötzlichen Tod des Motors. Die 95-PS-Version lässt sich auf die Abgasnorm D3 umrüsten. Knackgeräusche bei eingeschlagener Lenkung bedeuten meist Ärger mit den Antriebswellen. Verzichtbar ist das E-Verdeck. Die Hydraulikleitungen können lecken und den Kofferraum mit Öl fluten.

Auch interessant

So schnell ist Generation 8
VW Golf 8 GTI GTE
So schnell ist Generation 8
1:16 Min.

Preise

Bei Einführung 1979 (VW Golf I Cabrio)
17 500 Mark
Bei Produktionsende 1993 (VW Golf I Cabrio)
37 150 Mark

Ersatzteile

Auch 13 Jahre nach Produktionseinstellung fehlt es kaum an Teilen. Zumindest bei Modellen ab 1987 ist beim VW-Vertragshändler eigentlich alles zu bestellen, doch mittlerweile gibt es auch Beispiele für einen Teileengpass.

Bei Autos aus den frühen Achtzigern verspricht eher die Suche bei spezialisierten, freien Händlern oder dem VW Classic Parts Center Erfolg. Besonders günstig gibt es Ersatz beim Autoverwerter. Kaputte Verdecke lässt man am besten beim Sattler austauschen, das kommt bis zu 40 Prozent günstiger als bei Volkswagen.


Auch interessant

So schnell ist Generation 8
VW Golf 8 GTI GTE
So schnell ist Generation 8
1:16 Min.

Schwachpunkte

  1. Radläufe/Kotflügel
  2. Schweller/Türen
  3. Stehbleche/Federbeindome
  4. Scheibenrahmen
  5. Achsaufnahmen
  6. Karosseriestabilität
  7. Stoßfänger
  8. Verdeck
  9. Antriebswellen
Ford Escort, Opel Kadett E und VW Golf I Cabriolets

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Das meistverkaufte viersitzige Cabriolet aller Zeiten wird noch zu niedrigen Preisen angeboten. Doch langsam werden gepflegte Exemplare richtig teuer - vor allem Modelle vor dem 1987er Facelift. Gute Rostvorsorge und zuverlässige Großserientechnik spricht für das Golf I Cabrio.

Auch interessant

So schnell ist Generation 8
VW Golf 8 GTI GTE
So schnell ist Generation 8
1:16 Min.
Zur Startseite
VW Golf
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über VW Golf
Mehr zum Thema Cabrio
Klassische Porsche Cabriolets, Exterieur
Fahrberichte
Mercedes-AMG E53 Coupé (C238) Facelift (2020)
Neuheiten
NCE Tesla Model 3 Cabrio
E-Auto