Mercedes 190E Manfred Rommel Eppli
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Rommels Mercedes zu versteigern: einer der ältesten 190E

Rommels Mercedes für 8.500 Euro versteigert Einer der ältesten 190E

Inhalt von

Der privat genutzte Mercedes 190E des ehemaligen Stuttgarter OB Manfred Rommel wurde für 8.500 Euro versteigert. Es dürfte einer der ältesten erhaltenen W 201 sein. Der Erlös soll gespendet werden.

Manfred Rommel, von 1974 bis 1996 Stuttgarter Oberbürgermeister, fuhr privat einen Mercedes 190E. Werner Niefer, damals Produktionschef bei Daimler-Benz, habe den CDU-Politiker davon überzeugt, erklärt das Auktionshaus Eppli in seiner Beschreibung des 1982 gebauten W 201. Zuvor fuhr Rommel einen VW, dienstlich war er mit Dienstwagen samt Fahrer unterwegs.

Einer der ältesten Mercedes 190E

Rommels privater Mercedes wurde zwei Wochen vor der offiziellen Präsentation der Baureihe zugelassen. Der W 201 mit der Fahrgestellnummer 323 ist gut ausgestattet; die Datenkarte listet neben der Lackierung in Silberdistel-Metallic und Polstern in grünem Velours zehn Extras auf: Automatikgetriebe, Becker Mexico Kassette mit automatischer Antenne, elektrischer Außenspiegel rechts, elektrische Fensterheber vorne, Feuerlöscher, wärmedämmendes Glas, Kopfstützen im Fond, elektrisches Schiebedach, Scheinwerfer-Reinigungsanlage und Zentralverriegelung.

Wurm-Kat nachgerüstet

Mercedes 190E Manfred Rommel
Eppli
Rommels ehemaliger Privat-Mercedes ist Teil einer Sonderausstellung.

Seit der Erstzulassung am 19.11.1982 war der Mercedes im Besitz der Familie Rommel, er sammelte bis heute 86.609 Kilometer und einige Spuren der Jahre: Über dem linken Rücklicht und in der hinteren Tür finden sich Dellen, das Auspuff-Endrohr hängt ein wenig tiefer als bei diesem Typ üblich. Die Abgasanlage enthält einen Katalysator der Stuttgarter Firma Wurm. Auf den Nachrüst-Kat weist ein Aufkleber auf der Heckscheibe hin; Rommel hatte ihn nachrüsten lassen, nachdem ihn Anfang der 1990er-Jahre ein Amtsleiter auf den wenig umweltfreundlichen Antrieb seines Privatwagens angesprochen hatte.

Versteigerung für den guten Zweck

Nach Rommels Tod im Jahr 2013 hat seine Witwe Liselotte das Auto gefahren. Inzwischen hat sie jedoch das Autofahren aufgegeben, weshalb die Familie nun beschlossen hat, den Mercedes zu verkaufen. Er fährt, braucht jedoch Starthilfe, ist nicht mehr angemeldet und hat auch keine gültige Hauptuntersuchung. Den Wert eines Mercedes 190 E in gepflegtem Zustand taxiert Classic Analytics mit 5.500 bis 7.500 Euro. Die Versteigerung brachte 8.500 Euro ein. Der Erlös soll je zur Hälfte einer Parkinson Stiftung und der Cosmic Elyah Bali Foundation e.V. zu Gute kommen. Die Cosmic Elyah Bali Foundation bezahlt armen Kindern auf Bali Arztbesuche, Operationen und Krankenhausaufenthalte.

Mercedes 190E Manfred Rommel
Eppli
Mercedes 190E Manfred Rommel Mercedes 190E Manfred Rommel Mercedes 190E Manfred Rommel Mercedes 190E Manfred Rommel 11 Bilder
Zur Startseite
Oldtimer Auktionen & Events Chevrolet K5 Blazer Steve McQueen Auktion Mecum Wie viel Geld bringt berühmter Vorbesitz? Teuer dank Steve McQueen

Je prominenter ein Vorbesitzer, desto teurer das Auto? Kommt drauf an!

Mercedes 190 (W201)
Artikel 0 Tests 0 Generationen 0 Videos 0
Alles über Mercedes 190 (W201)