Drohnenvideo aus dem Mercedes Museum

Im Tiefflug über Millionenwerte

Mercedes-Benz Museum Foto: Helix4Motion 16 Bilder

Im Tiefflug über millionenteure Klassiker: Ein Stuttgarter Videoteam hat das Mercedes Museum per Drohne gefilmt. Ein Projekt, das Monate dauerte und jetzt fertig ist.

Powered by

Über Monate hinweg waren Benyamin Senkal und Daniel Wagner immer wieder im Daimler Museum. Sie waren die einzigen Besucher und sie hatten immer ihre Drohne dabei. „Wir haben hauptsächlich nachts oder auch sehr früh gefilmt.“, erzählt Senkal.

Senkal und Wagner waren schon als Jugendliche Modellflieger, seit 2014 drehen sie Filme mit Drohnen. Mit ihrer Firma Helix4Motion haben sie unter anderem schon die laufende Produktion im Evobus-Werk in Ulm gefilmt. Ein Auftragswerk, wie auch jetzt das Video über das Mercedes-Benz Museum. Die Idee dazu hatte Senkal schon länger, bei einem anderen Auftrag 2015 hat er sie einer Mitarbeiterin des Museum vorgeschlagen.

Schwieriger Dreh im Mercedes Museum

Der Evobus-Film diente als Argumentationshilfe, dennoch war der Dreh im Museum schwieriger als in der laufenden Busproduktion: Unter anderem musste der Tornado im Atrium ausgeschaltet und die Werksfeuerwehr darüber in Kenntnis gesetzt werden. Der Tornado aktiviert sich, sobald die Überwachung Staub oder Rauch in der Luft feststellt. Er soll Luft aus dem Gebäude saugen, wenn es brennt.

Mercedes-Benz Museum Foto: Helix4Motion
Gedreht haben Wagner und Senkal meistens frühmorgens.

Seine Haftpflichtversicherung hatte das Videoteam auf zehn Millionen Euro erhöht. Schließlich flog die Drohne über „die wertvollste Fahrzeugsammlung der Welt“, wie Senkal die Mercedes-Ausstellung beschreibt.

Audioguides schwenken Kamera

Für Probleme sorgten die Audioguides, die auf der gleichen Frequenz funken wie die Kamera-Fernsteuerung: Das verdrehte der Kamera den Kopf und war für den ein oder anderen unfreiwilligen Schwenk verantwortlich. Ein Vergleich der Frequenzen klärte das Team auf. Das flog immer manuell: GPS funktioniert in dem Gebäude nicht. „Einer fliegt, einer steuert die Kamera, immer im Wechsel, wegen der Konzentration“, erzählt Senkal, der das Video mit seinem Partner Daniel Wagner geplant und gedreht hat. Alle Einstellungen seien mit einer Drohne gedreht worden. Nur für die Dokumentation war eine konventionelle Kamera dabei.

Sehen Sie das Making-of des Drohnenvideos im Mercedes-Museum:

MERCEDES BENZ MUSEUM TEASER from HELIX4MOTION on Vimeo.

Das fertige Video sehen Sie hier.

MERCEDES-BENZ MUSEUM from HELIX4MOTION on Vimeo.

Neuester Kommentar

Herr Of, bitte warum "das Making-of"?
Wo bleiben Ihre Deutschkenntnisse?
Armes Deutsch.

Marcol 13. Dezember 2016, 03:07 Uhr
Neues Heft
Top Aktuell Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu
Beliebte Artikel Mercedes Benz Museum heilige Hallen Geheime Hallen im Mercedes-Museum 800 Oldtimer mit Stern weggesperrt Porsche Museumslager Porsche Museumslager Die geheime Porsche-Schatzkammer
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus
Promobil Elektromobilität 10 Elektrofahrzeuge für Camper E-Bike, E-Scooter, Segway & Co. Dethleffs Pulse I 7051 im Test Modernes Mobil mit netten Details
CARAVANING Fendt Diamant 560 im Test Fendt Diamant 560 im Test Dezent aufgewertet Range Rover Velar Zugwagen-Test Range Rover Velar Starker SUV mit kleinen Mankos