Mercedes W 123, Seitenansicht Archiv
Mercedes W 123, Frontansicht
Mercedes W 123, Cockpit
Mercedes W 123, Motor 6 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Mercedes W 123 Kombi (1978-85), ab 5.000 €: Erfolgs-Schwabe aus Bremen

Mercedes W 123 Kombi (1978-85), ab 5.000 € Erfolgs-Schwabe aus Bremen

Inhalt von

Ob in Europa, Asien oder Afrika, die 123er-Baureihe ist aus dem Straßenbild nicht wegzutilgen. Großer Beliebtheit erfreut sich vor allem der Kombi, und das hat gute Gründe.

Kombis betrachtete man in Stuttgart-Untertürkheim in den Siebzigern eher als hässliche Stiefkinder für Handwerksbetriebe. Doch das T-Modell verkaufte sich aus dem Stand erheblich besser als gedacht. Verantwortlich ist zum einen der große Kofferraum mit komplett ebenem Ladeboden, aus dem sich bei Bedarf sogar eine dritte Sitzbank für Kinder zaubern lässt.

Das T-Modell des W 123 ist praktisch - und schön

Zum zweiten sah das T-Modell dank seiner eleganten Linienführung nie wie ein Lieferwagen aus. Schließlich sprach sich herum, dass die in Bremen gefertigten Kombis qualitativ besser waren als die Limousinen aus Sindelfingen.

Die Motorenpalette der Benziner reicht vom Zweiliter bis zum 2,8-Liter-Sechszylinder. Extrem sparsam und von legendärer Unzerstörbarkeit ist der 240er-Diesel, der aber mit seinen 72 PS nur stoischen Gemütern anzuraten ist. Ab dem Drei-Liter-Fünfzylinder mit 88 PS lässt sich im Verkehrsfluss mitschwimmen, angemessene Beschleunigung bietet der Drei-Liter-Turbodiesel. Den besten Kompromiss aus Einfachheit, Haltbarkeit, Leistung und Verbrauch bietet der 230 TE. Der größte Vierzlinder-Benziner hat 136 PS und ein maximales Drehmoment von 205 Newtonmeter.

Sollte doch einmal etwas kaputtgehen, keine Sorge: Ersatzteile gibt es oft noch bei der nächsten Mercedes-Niederlassung. Bei Motoren mit hoher Laufleistung sollten die Steuerketten gewechselt werden, die sonst gern reißen. An verborgenen Stellen wie Längsträgern und Hinterachsaufnahme blüht im Verborgenen oft der Rost. Vor dem Kauf also erst mal auf die Hebebühne.

Vorzüge und Nachteile des Mercedes W 123 Kombi

  • Vorzüge: Das T-Modell der Baureihe 123 zeichnet sich aus durch sehr robuste Technik, hohe Alltagstauglichkeit und ordentliches Platzangebot. Große Auswahl, gute Ersatzteilversorgung, günstige Preise.
  • Nachteile: Korrosion an der Karosserie, mitunter ausgeschlagene Lenkgetriebe oder defekte Zentralverriegelung. Mercedes W 123 Kombi mit den kleinen Diesel sind träge.
Zur Startseite
Verkehr Verkehr Mercedes W 123, Motor, Werkstatt Mercedes W 123 in der Service Station Stern-Gucker

Wer einen Mercedes W 123 kaufen möchte, sollte nicht nur auf die typischen...