Klassisch britisch Jörg Künstle
4 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Kaufberatung MG B Roadster: Klassisch britisch

Kaufberatung MG B Roadster Klassisch britisch

Inhalt von

Auf der Suche nach einem idealen Einsteiger-Roadster? Dann unbedingt über einen MG B nachdenken. Die robuste Technik, überschaubare Preise und die gute Ersatzteilversorgung sind starke Argumente.

Karosserie-Check

Unter der selbsttragenden Karosserie des MG B verbergen sich konstruktionsbedingt viele Hohlräume – ein idealer Nistplatz für Rost, weil Schutzmaßnahmen zum damaligen Zeitpunkt offensichtlich noch unbekannt waren. Viele Roadster wurden über die Jahre zudem mehr schlecht als recht gepflegt. Die siebenfache Blechkonstruktion des Türschwellers verdient Aufmerksamkeit (Achtung bei Spachtelarbeiten und sich nach oben verjüngenden Türspaltmaßen). Ebenso sollten die Blattfederaufnahmen, Kotflügel und Türbögen genau untersucht werden. Was ebenso für den gesamten Unterboden und die Radläufe gilt.

Technik-Check

Die Technik bereitet unterm Strich nur wenig Sorgen. Besonders die ab Herbst 1964 gebauten Motoren mit fünffach gelagerter Kurbelwelle sind bei regelmäßiger Pflege gut für 200 000 Kilometer (und mehr). Unterm Strich gilt dieses bodenständige Grauguss- Triebwerk als ausgereift. Anders das Getriebe, das schon mal mit lauten Geräuschen und/oder herausspringenden Gängen auf sich aufmerksam macht. Ein leichtes Ventilklappern lässt sich beim B kaum abstellen, und undichte Kühlschläuche sowie Sorgen mit der Elektrik gehören leider zum Alltag. Schlechter Geradeauslauf? Dann sind die Achsschenkelbolzen des Fahrwerks verschlissen.

Preise

Bei Einführung 1962 (MG B)
11.950 Mark
Bei Produktionsende 1980 (MG B)
15.490 Mark

Ersatzteile

MG B-Piloten können beruhigt schlafen, denn die Versorgung mit Ersatzteilen ist hervorragend - nahezu alles kann bei den Spezialisten per (online-)Katalog geordert werden. Das Preisgefüge liegt generell unter dem von jüngeren oder billigeren Autos. So lassen sich sogar längere Lieferzeiten verschmerzen. Ärgerlich: Oft sind Anpassunsgarbeiten erforderlich.

Schwachpunkte

  1. Kotflügel vorn
  2. Motorraum-Stehbleche
  3. Türschweller
  4. Längsträger
  5. Blattfederaufnahme
  6. Spaltmaße
  7. Radhäuser
  8. Türen
  9. Kofferraumboden
  10. Achsschenkelbolzen

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Auf der Suche nach einem idealen Einsteiger-Roadster? Dann unbedingt über einen MG B nachdenken. Die robuste Technik, überschaubare Preise und die gute Ersatzteilversorgung sind starke Argumente.

Zur Startseite
Oldtimer Kaufberatung Podcast Kiesplatzkönige Folge 13 Urlaubsautos.jpg Video-Podcast Kiesplatz-Könige Episode 13: Gebrauchte Urlaubsautos

Die Kiesplatz-Könige Jens und Sebastian suchen Urlaubsautos.

MG B
Artikel 0 Generationen 0
Alles über MG B
Mehr zum Thema Roadster
MG Cyberster Teaser
E-Auto
08/2022, BBR Mazda MX-5 Supercharged
Tuning
7/2022, Aston Martin Vantage F1 Edition Roadster
Fahrberichte
Mehr anzeigen