Porsche 993 Targa, Seitenansicht Archiv
Porsche 911 993, Frontansicht
Porsche 993 Turbo
Porsche 911 993, Durchsicht
Porsche 993 Targa, Seitenansicht 11 Bilder

Porsche 911 Targa 993

Glasdach statt Bügel

Die ausgereifte Technik spricht für einen Porsche 911 Targa der Baureihe 993. Er ist der letzte 911 mit Luftkühlung und war ab 1995 auch als (Glasdach-)Targa zu haben – ein Elfer mit Exotenstatus.

Der klassische Targa-Bügel mit dem von Hand zumontierenden Faltdach erschien Porsche im Zeitalter winterfester Vollgas-Cabriolets offensichtlich wie ein Anachronismus. Die Antwort aus Zuffenhausen: ein großes Glasschiebedach, das sich im offenen Zustand nach hinten unter die Heckscheibe verzieht. Offen wie geschlossen bleibe die Coupé-Linie des neuen, 1995 vorgestellten Targa erhalten. Sagte Porsche.

Vielleicht hatte man doch ein wenig unterschätzt, dass Targa-Fans eben gerade die eigenständige Bügel-Optik mögen. Immerhin entschieden sich 40 Prozent aller 911-Kunden für einen Targa – ein über Jahre konstanter Wert, von dem die 1995 vorgestellte 993-Version mit diesem Beinamen allerdings nur träumen konnte. Ob zu avantgardistisch oder einfach nicht Targa-mäßig genug – darüber ließe sich sicherlich lange diskutieren.

Hohe technische Reife

Über die gusseiserne Qualität und technische Reife eines Porsche 993 muss hingegen nicht viel gesagt werden. Der letzte luftgekühlte Elfer wird mit einer Vielzahl von optischen und technischen Neuerungen (wie dieser genialen Mehrlenker-Hinterachse) präsentiert, die ihn heute nach wie vor ungemein reizvoll erscheinen lassen. Und: Für viele gilt der von Harm Lagaay gezeichnete 993 mit seinen flacher verlaufenden vorderen Kotflügeln, den fast liegenden Ellipsoid-Scheinwerfern und dem voluminösen Heck zudem als schönster Elfer.

286 PS leistet der 3,6-Liter-Boxer im Porsche 911 Targa 993, dessen einmaliger Sound bei offenem Glasdach so herrlich ungeniert durch die Kabine grollt. Vielleicht doch ein 993 als Targa?

Das müssen Sie über den Porsche 993 Targa (1995 bis 1997) wissen

Neue Karosserie – stabil und leicht: Die Torsionssteifigkeit der Karosserie wurde um 20 Prozent erhöht – das Auto fährt sich wie aus einem Guss.

Aufwendige Targa-Technik: Ein Glasschiebedach ersetzt den Targa-Bügel. Die Coupé-Linie bleibt erhalten – egal ob offen oder geschlossen.

Neue Mehrlenkerhinterachse: Die neu konstruierte Mehrlenker-Hinterachse sorgte reihenweise für Bestnoten in Sachen Fahrstabilität und Agilität.

Technische Daten

Porsche 911 Targa
Grundpreis 74.904 €
Außenmaße 4245 x 1735 x 1300 mm
Kofferraumvolumen 123 l
Hubraum / Motor 3600 cm³ / 6-Zylinder
Leistung 210 kW / 285 PS bei 6100 U/min
Höchstgeschwindigkeit 275 km/h
Verbrauch 11,9 l/100 km
Alle technischen Daten anzeigen
Oldtimer Fahrberichte Porsche 911, TYP 964, Seitenansicht Porsche 911 Targa Baureihe 964 Der Geheimtipp unter den Targa-Modellen

Der billigste klassische Porsche 911 Targa ist keine zweite Wahl.

Porsche 911
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Porsche 911