Range Rover P38A, Seitenansicht Hardy Mutschler
Range Rover P38A, Heckansicht
Range Rover P38A, Frontansicht
Range Rover P38A, Frontscheinwerfer
Range Rover P38A, Motor 10 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Range Rover P38A Kaufberatung: Wartungsintesive britische Trutzburg

Range Rover P38A Kaufberatung Wartungsintesive britische Trutzburg

Inhalt von

Der Range Rover II verbindet robuste Geländegängigkeit mit den Qualitäten einer feinen Luxuslimousine. Grundsätzlich gilt beim Kauf: Der technische Zustand ist wichtiger als eine schöne Optik.


Karosserie-Check

Die gute Nachricht vorweg: Die allermeisten Range Rover II sind ausschließlich auf festem Untergrund bewegt worden. Spuren von harten Geländetouren an der Karosserie sind daher selten. Wichtig ist der Zustand der Bereiche unter den Alu-Teilen. Lauert hier der Rost, so werden umfangreiche Restaurierungsarbeiten notwendig, die meist nur von einer Fachwerkstatt ausgeführt werden können.


Technik-Check

Gepflegte Technik ist bei einem Luxus-Allradler wie dem Range Rover II das A und O. Entscheidend sind eine regelmäßige, sachgemäße Wartung sowie stets ausreichende Ölstände in den diversen Getrieben und im Behälter der Servolenkung. Regelmäßige Pflege brauchen auch die Achsschenkelgehäuse. Außerdem beachten: undichte Heizungskühler und Wärmetauscher.


Preise

Laut classic-tax kostet ein Range Rover II in Zustand 2 etwa 9.500 Euro, ein mäßig erhaltenes Exemplar gibt es bereits für 2.900 Euro.


Bei Einführung 1994 (Range Rover 4,6 HSE)
108 750 DM
Bei Produktionsende 2001 (Range Rover 4,6 HSE)
128 899 DM

Ersatzteile

Grundsätzlich ist die Versorgung mit Ersatzteilen recht gut. Allerdings warnen Fachleute vor Billigteilen (zum Beispiel Spurstangenköpfe), die vor allem im Internet angeboten werden. Besser sind qualitativ hochwertige Teile vom Spezialisten.

Schwachpunkte

  1. Rahmenspitzen
  2. A-Säule/Stehbleche
  3. Motorhaube
  4. Vordere Radhäuser
  5. Heckklappe
  6. Achsschenkelgehäuse
  7. Steuerkette
  8. Eingelaufene Nockenwelle
  9. Defekte Hydrostöße
  10. Luftfederung
Range Rover P38A, Igelbild, Schwachstelle

Wertungen

Alltagstauglichkeit
Ersatzteillage
Reparaturfreundlichkeit
Unterhaltskosten
Verfügbarkeit
Nachfrage

Fazit

Der Range Rover II verbindet robuste Geländegängigkeit mit den Qualitäten einer feinen Luxuslimousine. Grundsätzlich gilt beim Kauf: Der technische Zustand ist wichtiger als eine schöne Optik.

Zur Startseite
Oldtimer Fahrberichte Range Rover 4.2, Front, Schnee Range Rover 4.2 Fahrbericht Getunter Range mit 202 PS

Ein schönes Winter-Abenteuer mit dem Range Rover. Es geht um Holz machen...

Mehr zum Thema Geländewagen
Ford Bronco Heritage Edition
Neuheiten
Toyota Land Cruiser Modellpflege 2022
Neuheiten
Mercedes G-Klasse Brabus Front 6x6 Umbau
Neuheiten
Mehr anzeigen