Startnummer 201: Team Daimler im Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL, 552 kw, 250 km Reichweite. Archiv
Startnummer 201: Team Daimler im Mercedes-Benz SLS AMG E-CELL, 552 kw, 250 km Reichweite.
Startnummer 202:Team Daimler im Smart Brabus electric drive, 35 kw, 145 km Reichweite.
Startnummer 203: Team Daimler im Mercedes-Benz B-Klasse F-CELL, 100 kw, 380 km Reichweite.
Startnummer 204: Verena Stewens im BMW Active E, 125 kw, 150 km Reichweite, Team BMW.
Startnummer 205: Team Volkswagen im Volkswagen XL1, 51 kw, 500 km Reichweite. 20 Bilder

4. Silvretta E-Auto 2013

Teilnehmer der Silvretta E-Rallye

23 Elektroautos haben sich für die 4. Silvretta E-Auto im Montafon angemeldet. Auf drei Tagesetappen im Hochgebirge geht es darum, mit seinen Volt und Ampere gut hauszuhalten, um Strafpunkte zu vermeiden und mit genügend Reserven ans Ziel zu kommen.

Betrachtet man sich das Teilnehmerfeld der vierten Ausgabe der Silvretta E-Auto, dann fällt sofort auf, dass die Prototypen weniger und die Serienfahrzeuge mehr werden. Fahrzeuge, die man entweder bereits kaufen kann, wie die Teslas, den Smart oder Nissan Leaf und Renault Zoe. Oder solche wie den BMW Active E, der zum Beispiel beim Carsharing in München von jedermann erlebt werden kann. Die Illwerke treten mit dem flammneuen Tesla Model S an, das mit sagenhaften 480 Kilometern Reichweite beeindruckt. Sogar der gewaltige SLS AMG E-Cell, mit Abstand stärkstes Auto im Feld, ist käuflich.

Reichweitenkönig soll 500 Kilometer schaffen

Ein Prototyp ist hingegen nach wie vor die B-Klasse von Mercedes-Benz mit Brennstoffzelle, die aber ebenfalls in absehbarer Zeit zumindest in Kleinserie gehen soll.
Volkswagen schickt den E-Up ins Montafon, der als erstes vollelektrischen Fahrzeug von VW bald in den Showrooms stehen soll. Außerdem präsentieren die Wolfsburger mit dem XL1 den Reichweitenkönig der Veranstaltung - er soll 500 Kilometer schaffen und in Kleinserie angeboten werden. Aber auf der mit reichlich Alpenpässen garnierten Strecke geht es auch für die Stromer nicht nur ums Ankommen, sondern auch ums gleichmäßige Punktesammeln.

Zur Startseite
Oldtimer Rallyes PPC 2019 Freitag_AR Hier werden echte Schätze bewegt Paul Pietsch Classic Rallye 2019

Nach der technischen Abnahme geht es auf die Strecke.

Mehr zum Thema Elektroauto
Renault Zoe
E-Auto
6/2019, LECV Kastenwagen
Neuheiten
Zhidou D2S Fahrbericht 2019 Elektroauto China Microcar
Fahrberichte