auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Peugeot 607

Peugeot 607

ab 1999
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Peugeot 607 2.2 HDi

Mit seinem attraktiven Desgin und dem sauberen Dieselmotor mit Partikelfilter hat der Peugeot 607 2.2 HDi gute Voraussetzungen, um in der oberen Mittelklasse Karriere zu machen.

Über Peugeot 607

Der Peugeot 607 ist das Top-Modell des französische Herstellers. Seit 2000 tritt die große Limousine in der Oberen Mittelklasse gegen Wettbewerber wie den Audi A6, den BMW 5er und die Mercedes E-Klasse an.

Der Peugeot 607, der auf den 605 folgte,  ist ausschließlich als klassische gezeichnete Stufenhecklimousine zu haben. Unter seiner Motorhaube arbeiten Diesel- und Benzinertriebwerke. Das Leistungsspektrum reicht von 133 PS starken Zweiliter-Selbstzünder bis hin uzm Dreiliter-V6-Benziner mit 210 PS. Alle Motoren des Peugeot 607, der auch als französische Staatslimousine zum Einsatz kommt,  leiten ihre Kraft ausschließlich an die Vorderräder weiter. Um den gehobenen Fahrkomfort bemüht sich eine adaptive Fahrwerksregelung.

2004 wurde der Peugeot 607 im Zuge einer Modellpflege dezent überarbeitet. Die Dieselmotoren erhielten serienmäßig einen Partikelfilter spendiert, bis dato ein Novum im Automobilbau. Im September 2010 endete die Produktion des Peugeot 607. Ein direktes Nachfolgemodell ist nicht geplant. Die Lücke in der Oberen Mittelklasse soll ein Ableger des neuen Peugeot 508 schließen.