auto motor und sport Logo
0%-Finanzierung oder Sofortkauf iPad + digital

Top-Angebot für unsere Leser 2 Jahre auto motor und sport Digital + iPad als 0%-Finanzierung oder Sofortkauf zum Vorteilspreis von nur 480 € statt 603,99 €.

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen
Sponsored
Peugeot RCZ Peugeot RCZ mit bis zu 23,53% Rabatt Jetzt Peugeot RCZ günstig leasen oder finanzieren Jetzt Fahrzeug konfigurieren - Anzeige -
Komplette Artikel als PDF kaufen Artikel ab 1,49 € zum sofortigen Download Jetzt Artikel finden
1 Test
Quelle Beurteilung
8/10 Punkte Peugeot RCZ 155 THP: Bewährungsprobe für den Audi TT-Konkurrent

Die Idee des Peugeot RCZ ist nicht neu, aber die Umsetzung extravagant: Kann Peugeot mit dem neuen Sportcoupé für deutlich unter 30.000 Euro die Lifestyle-Konkurrenz aufmischen? Der Peugeot RCZ 155 THP im Test.

Über Peugeot RCZ

Der Peugeot RCZ ist ein Sportcoupé des französischen Automobilherstellers, das seit April 2010 im Handel steht und vom Auftragsfertiger Magna Steyr in Österreich für die Franzosen produziert wird.

Peugeot betritt mit dem RCZ Neuland; rassige Sportwagen spielten im Angebot der Franzosen zuvor keine große Rolle. Zu den Stärken des Peugeot RCZ hälen ein sehr gutes Raumangebot vorne, die einfache Bedienung, gute Qualitätsanmutung, der große Gepäckraum, ordentliche Abrollkomfort, die bequemen Sitze, eine exakte Schaltung, die sehr hohe Fahrsicherheit und standfeste Bremsen.

Zu den Schwächen des Peugeot-Modells gehören die froschartige Sitzposition, eine unübersichtliche Karosserie, der sehr beengte Fond, recht laute Windgeräusche, die Nichtverfügbarkeit von Kopf-Airbags und die auf zwei Jahre beschränkte Garantie. Hauptwettbewerber des Peugeot RCZ sind der Alfa GT, Renault Megane Coupé, Audi TT und VW Scirocco. Der Einstiegspreis des RCZ liegt in Deutschland für die 156 PS Benziner-Variante bei 26.950 Euro.