Pierre Gasly - Porträt - 2019 Red Bull

F1-Porträt

Pierre Gasly

Pierre Gasly ist ein französischer Rennfahrer, der in der Formel 1 für Red Bull an den Start geht.

Pierre Gasly begann seine Rennlaufbahn 2016 im Kart. Fünf Jahre später folgte der Wechsel ins Formel-Auto. Anpassungsschwierigkeiten gab es keine. Über die französische Formel 4 ging es in die Formel Renault, die der Youngster 2013 als Meister abschloss. In der Formel Renault 3.5 schaffte es ein Jahr später nur Carlos Sainz vor Gasly in der Fahrerwertung zu landen.

Als Gasly 2015 in die GP2 einstieg hatte Red Bull längst ein Auge auf das Talent aus Rouen geworfen. Nach dem Meistertitel in der zweiten Formel-Liga 2016 hätte eigentlich automatisch der Aufstieg zu Toro Rosso in die Formel 1 folgen sollen. Doch Gasly hatte es sich mit Helmut Marko, dem Chef des Red-Bull-Juniorprogramms verscherzt, der ihn 2017 noch ein Jahr in der japanischen Super Formula parkte.

Doch noch während der Saison 2017 klappte es mit dem F1-Debüt. Weil Carlos Sainz von Toro Rosso zu Renault gewechselt war und Daniil Kvyat das Vertrauen entzogen wurde, feierte Gasly in Malaysia seine Grand-Prix-Premiere. WM-Punkte gab es in den fünf Rennen bis zum Saisonende zwar nicht mehr, trotzdem wurde der Nachwuchsmann für 2018 mit einem Stammcockpit belohnt.

Blitzkarriere in der Formel 1

In seiner ersten vollen Saison in der Königsklasse konnte Gasly voll überzeugen. Schon beim zweiten Rennen des Jahres in Bahrain gelang dem Neuling mit Rang 4 eine große Überraschung. Weitere Highlights waren der siebte Platz in Monaco und Rang 6 in Budapest. Gasly konnte das Potenzial seines Autos im Gegensatz zu Teamkollege Brendon Hartley regelmäßig zeigen.

Eigentlich hatte sich Gasly für 2019 auf ein weiteres Lehrjahr bei Toro Rosso eingestellt. Doch dann wechselte in der Sommerpause 2018 überraschend Daniel Ricciardo von Red Bull zu Renault. Dieses Mal musste Helmut Marko nicht lange überlegen. Gasly wurde ins A-Team befördert, wo er als Teamkollege von Max Verstappen auf Punktejagd geht.

Der Start bei seinem neuen Team verlief allerdings nicht ganz reibungslos. Bei den Wintetestfahrten warf Gasly seinen neuen Dienstwagen gleich zweimal in die Bande. Das sollte ihm nicht häufiger passieren. Denn die Geduld der Teambosse hat bekanntlich seine Grenzen.

SUV SUV IAA 2019 Kaltvergleich Marcel Sommer Vergleich BMW X6 gegen Mercedes GLE Coupé Goliath gegen Goliath

Das Duell der SUV-Coupés mit dem wenigsten Understatement auf der IAA.