Citroën mit Loeb und Sordo

Foto: Oliver Kleinz 40 Bilder

Citroën-Marken-Chef Claude Satinet hat am Dienstag (5.9.) die offizielle Rückkehr in die Rallye-WM bekanntgegeben. Der dreimalige Marken-Weltmeister startet 2007 mit der Fahrerpaarung Sébastien Loeb und Daniel Sordo.

Die Pressekonferent bot nichts Überraschendes. Citroën tritt 2007 mit dem Modell C4 in der WM an. Sébastien Loeb hat ohnehin einen gültigen Vertrag für das kommende Jahr. Wie erwartet wird Dani Sordo das zweite Auto pilotieren. Sordo soll für drei Jahre unterschrieben haben.

Die Ambitionen des 23-jährigen Sordo sind klar: "Mein erstes Ziel, ein offizielller Citroen-Werksfahrer zu sein, habe ich nun erreicht. Nun hoffe ich, dass ich mit Geduld und Fleiß meinen anderen Traum erfüllen kann: Weltmeister zu werden".

Sowohl der Spanier als auch der Franzose haben das neue Auto bereits getestet. WM-Leader Loeb würde mit Blick auf die Saison 2007 gerne schon zum Ende dieser Saison den neuen C4 im Wettbewerb einsetzen, doch schreckt Citroën davor zurück. In der Marken-Wertung beträgt der Vorsprung auf Ford nur noch zwölf Punkte. Die Angst, durch Kinderkrankheiten den vierten Titel in Folge zu verlieren.

Neues Heft
Top Aktuell Ott Tänak - Toyota Yaris WRC - Rallye Türkei 2018 Rallye Türkei 2018 Tänak nach Sieg voll im Titelkampf
Beliebte Artikel Sébastien Loeb Der Größte aller Zeiten Nicht angeschnallt Sordo disqualifiziert
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 800 PS im M5 sind möglich Aston Martin Vanquish Coupé, Impression, Schottland Neuer Morgan Sportwagen Basis von Aston Martin?
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu