Colin McRae testet Skoda

Foto: Foto: McKlein

Colin McRae plant seine Rückkehr in die Rallye-WM. Vor dem WM-Lauf in Spanien testete der Schotte einen Skoda Fabia WRC.

Über den Fabia äußerte sich McRae nach dem Test nicht, wohl aber über seine Zukunftspläne: "Es wäre schön, ein ausgewähltes Programm zu fahren", sagt er über eine mögliche Rückkehr in die Rallye-WM. McRae stand bereits im Sommer wegen eines Einsatzes bei der Rallye Wales mit Skoda in Verbindung.

McRae verhandelt mit Sportchef Martin Mühlmeier nicht nur für sich selbst, sondern auch für seinen Schützling Chris Meeke, den er gerne nach zwei Jahren in der Junior-WM in einem World Rally Car unterbringen würde: "Am richtigen Platz könnte Chris einen guten Job machen. Wenn ich etwas für uns beide tun kann, werde ich das tun, aber ich muss zunächst mal für mich selbst schauen."

Colin McRae: "Offen für alles"

Ein volles WM-Programm will McRae indes nicht fahren. 16 Läufe sind dem 35-Jährigen zu viel. Zudem möchte er sein Dakar-Programm mit Nissan nicht behindern. Neben Skoda verhandelt McRae auch mit Ford, wo nach dem Abgang von Markko Märtin und Francois Duval zwei Plätze frei werden, sofern sich die Marke nicht komplett zurückzieht. "Nichts ist entschieden, ich bin offen für alles", sagt McRae.

Die neue Ausgabe als PDF
Oberklasse Alpina B7 Biturbo 2019 Alpina B7 (2019) Untenherum mit viel mehr Druck Care by Volvo Auto-Flatrate Auto-Flatrate statt Kauf Alle Auto-Abos im Überblick
Sportwagen Erlkönig Aston Martin Zagato Shooting Brake Aston Martin Vanquish Zagato Shooting Brake Extrem sportlicher und edler Luxus-Kombi Piech GT Showcar Elektro-Sportwagen Piëch Mark Zero Viel Reichweite, wenig Gewicht dank neuer Akkus
SUV 02/2019, Audi E-Tron Quattro Streif Kitzbühel Audi E-Tron Quattro auf der Skipiste Die Wahrheit über die Streif-Fahrt Subaru Viziv Adrenaline Concept Subaru Viziv Adrenaline Concept Ausblick auf einen kleinen Crossover
Anzeige
Gebrauchtwagen Angebote