Deutsche WM-Rallye steht

Foto: McKlein

Die Streckenführung für die Deutschland-Rallye steht. Wie in den Vorjahren ist der deutsche WM-Lauf (26.-28.8.) ein Mix aus Prüfungen im Moseltal, dem Saarland und dem Truppenübungsplatz Baumholder im Hunsrück.

19 Wertungsprüfungen hat der veranstaltende ADAC bei der vierten Auflage des deutschen Weltmeisterschaftslaufes vorgesehen. Insgesamt 1.302 Kilometer absolvieren die Teilnehmer, davon werden knapp 360 Kilometer auf den Prüfungen gefahren. Im Vorjahr war die Rallye 100 Kilometer länger, die WP-Kilometer lagen bei ca 400, doch der Weltsportverband FIA bestand auf einer Reduzierung.

Am Freitag kurvt der Rallye-Tross wie gewohnt überwiegend durch die Moselweinberge, am Samstag steht wie gehabt die Panzerplatte in Baumholder auf dem Programm. Nach dem Unfall von Petter Solberg im Vorjahr spekulierten einige Fahrer zeitweilig auf die Abschaffung der Baumholder-Prüfungen.

Autos auf dem Viehmarkt

Der Samstag und Sonntag endet jeweils mit der Showprüfung auf dem Stadtkurs in St.Wendel. Der Servicepark findet sich, wie gewohnt, am Bostalsee. Am Freitag und Samstag kehren die Teilnehmer abends nach Trier zurück, wo die Autos am Viehmarkt in den Parc Fermé gefahren werden. Die zeremonielle Start- und Ziel-Zeremonie findet wieder an der Porta Nigra statt.

Neues Heft
Top Aktuell Sébastien Ogier - Ford Fiesta WRC - M-Sport - Rallye Australien 2018 Rallye Australien 2018 Sechster WM-Titel für Ogier
Beliebte Artikel Neue Sicherheitsdiskussion Deutschland-Rallye Hattrick für Loeb
Anzeige
Sportwagen Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste McLaren 720S Spider McLaren 720S Spider Supersportwagen als Cabrio
Allrad Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck Erlkönig Land Rover Defender 110 Erlkönig Land Rover Defender (2020) Der Landy kehrt zurück!
Oldtimer & Youngtimer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker BMW 507 Graf Goertz Die teuersten Promi-Autos 2018 2,6 Millionen für Goertz-507